Skaterpark

Beiträge zum Thema Skaterpark

Dieses Skaterparadies haben sich die Skater selbst erarbeitet.
2

Skateboard-D.I.Y.-Projekt
Für die Entstehung eines neues Skaterparadieses

Aus ungenützten Flächen ein Skaterparadies schaffen: Das hat sich jetzt ein Verein zum Ziel gesetzt. HERNALS. "Man macht etwas und gibt damit einem Ort ein neues Leben", so beschreibt Benjamin Beofsich seine Tätigkeit. Er ist der Obmann des gemeinnützig orientierten Vereins zur Förderung von Skateboard-D.I.Y.-Projekten. Mit dem Verein wollen die Skater Plätze, die nicht mehr genutzt werden, zu einem Skaterpark umfunktionieren. Nachdem das erste selbst gebaute Skaterparadies am alten...

  • Wien
  • Hernals
  • Lea Bacher
Auch die bekannte Street Art-Künstlerin Frau Isa wird das Wien Museum gestalten.
4

Von Graffiti bis Skatepark
Das Wien Museum bekommt ein Takeover

In den Sommermonaten öffnet das Wien Museum seine Pforten für Street Art, Skateboarding und Workshops. WIEDEN. Bevor die Bagger für den Umbau anrollen, öffnet das Wien Museum nochmals seine Pforten für ein "Takeover". Von 5. Juli bis 1. September stehen die 2.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche ganz im Zeichen von Street Art und Skateboarding. Für Profis und Anfänger Mehr als 30 Graffiti- und Street-Art-Künstler aus Wien übernehmen die Museumswände. Im 1. Stock entsteht eine "Hall of...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Viele Floridsdorfer nutzen die kostenfreie Möglichkeit des Trainings auf der Lorettowiese.
4

Raus im Frühling: Tipps für kostenloses Training im Freien

In Floridsdorf gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie nman sich im Freien und ohne Kosten bewegen kann. FLORIDSDORF. Wer sich in Floridsdorf draußen bewegen möchte, hat viele Möglichkeiten. Die Donauinsel lädt zum Radfahren, Laufen, Schwimmen oder Nordic Walking ein, 13 öffentliche Parks bieten verschiedenste Freizeitmöglichkeiten für Jung und Alt und mit dem Bisamberg warten ein Spielgelände und ein großer Spielplatz auf Besucher. Hier befindet sich auch der Stadtwanderweg Nr. 5. Von der...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Die ersten Entwürfe sind bereits fertig: So könnte das neue Althan Quartier am Julius-Tandler-Platz aussehen.
3 3

Alsergrund: Das sind die Themen im Jahr 2018

Diese drei Themen werden 2018 den Bezirk bewegen. Die bz hat den Ausblick. ALSRGRUND. Das Großprojekt im 9. Bezirk ist die Umgestaltung des Areals rund um den Franz-Josefs-Bahnhof. Der Projektbetreiber 6B47 stellte der Bevölkerung bereits Teile davon vor. "Der neue Bezirksteil ist so groß wie die SCS. Immerhin sollen bis 2025 im Althan Quartier rund 5.000 Menschen wohnen", so Bezirksvorsteherin Martina Malyar (SPÖ). Angedacht ist auch ein Ausbau der Infrastruktur mit Schulen, Kindergärten,...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Thomas Netopilik
Anzeige
1 1

Es gibt Alternativen! Warum möchte die SPÖ den Skatepark ALM DIY zerstören?

Die Bezirks-SPÖ behauptet, dass die Baustellenstraße durch den ALM DIY Skaterpark und Kinderspielplatz führen muss. Hier zeigen wir, welche Trassen dafür überhaupt Sinn machen. Erfolgreiche selbstverwaltete Projekte und der Lebensraum streng geschützter Kröten müssten dafür nicht zerstört werden. Wir fragen uns: Warum will die SPÖ den Skatepark um jeden Preis kaputtmachen? Mögliche Routen für Baustellenstraße von der Baustelle Schulcampus nach außen: 1) Bestehende Baustellenstraße für...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Wien Anders
Anzeige
1 3

Freiraum ALM DIY: Antrag von Andas, Grüne und Neos abgelehnt

Wie bereits in zahlreichen Medien in den letzten Wochen berichtet, muss der vom Skaterverein und GrätzelbewohnerInnen gestaltete Freiraum ALM DIY in der unbebaut bleibenden "Freien Mitte" des Nordbahngeländes bis Ende März abgerissen werden, was den Verein €15.000 kosten wird. Der 1-jährige befristete Mietvertrag ist abgelaufen, die Stadt und die ÖBB sind zur Verlängerung bereit, wenn der Bezirk auch zustimmt. Der Skaterverein wäre sogar mit einem monatlich kündbaren Prekariat zufrieden. Bei...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Wien Anders
Anzeige
1

Nordbahnhof für Alle!

Von der Bevölkerung wurde das Leitbild 2014 für das noch unverbaute Gebiet mitgestaltet: die Bebauungsdichte bleibt gleich, aber die Wohnblöcke werden am Rand höhergezogen, damit eine "Freie Mitte" (derzeit G'stettn und Wald) unbebaut bleibt. Dort hat sich die G'stettn durch Belebung verschiedener Initiativen zu einer lebendigen, selbstbestimmten, freien Zone entwickelt. Begonnen hat es mit den ersten Rampen des ALM DIY-Skateparks, im Laufe des Jahres kamen Gemeinschaftsgärten, ein...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Wien Anders
Baubeginn für eine jungendfreundliche Lorettowiese samt Skaterpark.
2 4

Baubeginn des Skaterparks auf der Lorettowiese

Die Baumaschinen haben mit der Umgestaltung in Jedlesee begonnen. FLORIDSDORF. Seit anfangs Jänner sind die Baumaschinen auf der Lorettowiese bereits tätig: der Baskettballkorb wurde bereits entfernt, Bauzäune aufgestellt und erste Rodungsarbeiten erledigt. Bis Sommer 2016 soll unter Aufsicht der Stadtgärten und in unmittelbarer Nähe zu Einfamilienhäusern eine jugendfreundlichere Lorettowiese mit Streetball, Beachvolleyball, Robinsonspielplatz, Hängemattenwald, Kleinkinderbereich, Sandplatz und...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Alexander und Nikolas gefällt der Skaterpark bei der U-Bahnstation Stadlau, der Müll stört jedoch sehr.
4

Müll, Kot und Tumulte am Skaterpark

In Stadlau ärgern sich Anrainer und Skater über Partys, Betrunkene und Obdachlose. DONAUSTADT. In nur wenigen Metern Entfernung zu Wohnbauten liegt der Skaterpark bei der U-Bahnstation Stadlau. Während tagsüber Kinder und Jugendliche dort komplizierten Figuren üben, bevölkern nachts und bis in die Morgenstunden Betrunkene, Feierwütige und Obdachlose den Platz. Dies führt zu Ärgernissen bei den Anrainern ebenso wie bei den Skatern. Bedrohungen und Beschimpfungen Anrainerin Rita S.: „Wir...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.