Thayarunde

Beiträge zum Thema Thayarunde

Bürgermeister Harald Hofbauer, Wolfgang Römer (Gemeinderat in Dietmanns), NÖ Straßenbauabteilung 8 Leiter Gerald Bogg, Landesrat Ludwig Schleritzko, NÖ Straßendienst Christof Dauda, Obmann des Zukunftsraumes Thayaland Eduard Köck undBürgermeister  Josef Ramharter bei der Streckenbesichtigung beim Predigtstuhl

Hollenbach-Dietmanns
Legendäre Schotterstraße wird asphaltiert

Rad-Unfälle und Beschwerden: Jetzt wird die gefährliche Strecke zwischen Hollenbach und Dietmanns entschärft. HOLLENBACH/DIETMANNS. Sie ist berühmt, oder berüchtigt, je nachdem wen man fragt: Die Schotterstraße zwischen Hollenbach und Dietmanns. Auf offizieller Seite hat man sich nur eher auf die Seite jener gestellt, die die Fahrbahn für "berüchtigt" halten und ein Sicherheitspaket geschnürt. Zahlreiche Rad-Unfälle und Beschwerden waren mit ausschlaggebend für eine Sicherheitsinvestition. Auf...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Obmann des Zukunftsraumes Thayaland, Eduard Köck, Florian Kasses, Benjamin Kasses, Bettina Kasses und der Bürgermeister von Waldkirchen Rudolf Hofstätter bei der Montage der alten originalen Haltestellenbeschriftung.
1

Historische Eisenbahnstrecke
118 Jahre alte Tafel wird wieder montiert

In Gilgenberg hat sich aus glücklichen Umständen ein Originalrelikt der historischen Eisenbahnstrecke Waidhofen-Slavonice aus dem Jahr 1903 erhalten. GILGENBERG. Die Tafel mit der Aufschrift „Gilgenberg“ lagerte beinahe 15 Jahre auf einem Dachboden eines Gilgenberger Sammlers und wird nun wieder an ihrem alten Platz aufgehängt. Das wurde nur möglich, da der Zukunftsraum Thayaland mit Unterstützung des Landes NÖ die Errichtung von Verweil- und Rastplätzen am Thayarunde-Radweg finanziert. „Gott...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Bürgermeister von Dobersberg Martin Kößner; Obmann des Zukunftsraumes Thayaland Eduard Köck und KLAR!-Manager Martin Schrammel bei der Baustellenbesichtigung in Dobersberg

Dobersberg
Neue Unterführung auf der Thayarunde

Thayarunde bei Dobersberg: Die Kreuzung mit der B30 wird durch eine neue Unterführung entschärft. DOBERSBERG. Ein weiterer Baustein zur Erhöhung der Sicherheit wird in Dobersberg in die Thayarunde eingefügt– die Kreuzung mit der Bundesstraße B30 gehört bald der Vergangenheit an. An dieser Stelle kam es immer wieder zu brenzligen Situationen und gerade für kleine Kinder war die Querung oft problematisch. „Wir freuen uns natürlich, dass wir eine weitere Maßnahme zur Steigerung der Sicherheit auf...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Bgm. Eunike Grahofer, Martin Schrammel, KLAR!-Manager Zukunftsraum Thayaland, Luise und Claudia Stain, KEM-Managerin Zukunftsraum Thayaland, Robert Altschach Obmannstellvertreter des Zukunftsraumes Thayaland bei der Vorbereitung des Pflanzentauschmarktes

Pflanzentauschtag am 8. Mai in Dobersberg

Der Zukunftsraum Thayaland veranstaltet am Bahnhofsgelände einen Pflanzentauschtag am 8.5.2021 DOBERSBERG. Mit Gießkanne und Blumenkleid bereitet sich die 4-jährige Luise Stain mit ihrer Mama schon auf die Gartensaison und den kommenden Pflanzentauschtag vor. Immerhin gibt es noch viel zu tun. Claudia Stain: „Es gibt nichts Schöneres als im Frühling mit der Natur zu leben und den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen. Im eigenen Garten kann auch jeder einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“ In den...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Obmann Eduard Köck, Geschäftsführer Robert Altschach und Obmann des Gemeindeverband für Abfallwirtschaft und Abgaben, Bgm Manfred Wühl bei der Präsentation des neuen Wertstoffsammelsystems.

Thayarunde
Müll geht in Zukunft getrennter Wege

Handlungsbedarf bei der Mülltrennung: Einfache Müllbehälter machen Platz für ein ausgeklügelte Trennsystem. BEZIRK. Bisher werden für die Sammlung von Abfällen an den Raststellen des Thayarunde Radweges einfache Müllbehälter verwendet. Es erfolgt dadurch keine getrennt Abfallsammlung und die Abfälle werden über die Restmüllschiene entsorgt bzw. verwertet. 2020 haben Frequenzmessungen an der Thayarunde rund 67.000 Radfahrer gezählt. „Wir sehen hier nicht nur einen Handlungsbedarf in punkto...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Herbert Winkelbauer (Mitarbeiter), Eunike Grahofer (Bürgermeisterin Stadtgemeinde Waidhofen), Obmann Zukunftsraum Thayaland Eduard Köck, für die Vermittlung für Unternehmen zuständige AMS Mitarbeiterin Belinda Opitz, Karl Pfabigan Mitarbeiter Zukunftsraum Thayaland bei der Besichtigung der Reinigungsarbeiten beim Materialschuppen des Bahnhofes Waidhofen/Thaya

Thayarunde
Radweg als Arbeits-Turbo

Bahnhöfe in Schuss halten, die Strecke warten und Waggons instand setzen: Der Radweg wird zum Qualifizierungsprojekt. DOBERSBERG. Die vom AMS Waidhofen/Thaya vermittelten Beschäftigten sind bereits das 5. Jahr in den verschiedensten Bereichen des Zukunftsraumes Thayaland tätig. Dabei sind vor allem die Bereiche Streckenpflege und Hilfstätigkeiten bei den Einrichtungen des Zukunftsraumes Thayaland zu nennen. „Auf den insgesamt 50 ha Eigengrund und den dazu gehörenden Gebäuden ist immer etwas zu...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Obmann Eduard Köck freut sich über 67.119 Radfahrer - und plant bereits neue Unterführungen und Rastplätze sowie neue Möglichkeiten der Nächtigung.
1

Prognose verdreifacht
Fast 70.000 Radfahrer auf der Thayarunde

Thayarunde bringt Rekordgästezahl. Dieser unerwartete Schub macht auch neue Nächtigungsmöglichkeiten notwendig - denn es fehlen die Betten. BEZIRK WAIDHOFEN. Dass ein Tourismusprojekt im Krisenjahr 2020 die Erwartungen übertrifft, ist schon ungewöhnlich. Dass dabei auch noch die Prognosen dreifach übertroffen werden, ist beinahe unglaublich, aber dennoch wahr. Mit gezählten 67.119 Radfahrern weist die Thayarunde im abgelaufenen Jahr ein Rekordergebnis auf. Das dieses Ergebnis trotz der Covid19...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Obmann Eduard Köck, Theresa Gerstorfer, Gerhard Braunsteiner, Obfrau Inge Kraus Bäuerinnenladen Dobersberg, Rudolf Hofstätter, Obfrau Christa Stürmer
1 1

Waldkirchen
Überlegungen zum Ausbau des Lebensmittel-Angebots

Am Bahnhofsgelände von Waldkirchen werden bereits die Weichen gestellt, um eine Lebensmittelversorgung dort zu platzieren. Die ersten Überlegungen fanden bereits Anfang 2019 statt. WALDKIRCHEN. Auf dem Gelände des ZuZug-Hotels Waldkirchen prüft man die Möglichkeit, entweder einen ausgedienten Waggon zu einem Miniladen umzugestalten, oder einen Raum im alten Bahnhof zu adaptieren. Gespräche mit der Dorferneuerungsobfrau Christa Stürmer und der Obfrau des Bäuerinnenladens Ingrid Kraus verliefen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Norbert Pölzl (Leiter der Straßenmeisterei Dobersberg), Rudolf Hofstätter (Bgm. von Waldkirchen), Sophia Gerstorfer (Straßenbauabteilung Waidhofen), Gerhard Braunsteiner (Vizebgm. von Waldkirchen), Eduard Köck (Obmann des Zukunftsraumes Thayaland) auf dem fertig asphaltierten Streckenabschnitt Gilgenberg mit den zwei neuen Brücken.

Thayarunde
Erwartungen übertroffen: 65.390 Radfahrer

Rekord: 55.000 Radfahrer wurden erwartet - es wurden dann doch deutlich mehr. Für 2021 gibt es weitere Ausbaupläne für das touristische Zugpferd der Region. WALDKIRCHEN. Der Thayarunde-Radweg brachte heuer mehr Gäste ins Waldviertel, was durch die bisherigen Zahlen eindrucksvoll belegt wird. 65.390 Radfahrer konnten heuer an einer Zählstelle bereits gezählt werden – dies sind um 15,3 Prozent mehr als im vorigen Jahr. "Wir freuen uns sehr, dass gerade in schwierigen Zeiten der Thayarunde-Radweg...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Obmann des Zukunftsraumes Thayaland, Eduard Köck, Landesrat Jochen Danninger, Wilhelm-Christian Erasmus Mitarbeiter Zukunftsraum Thayaland, Andreas Schwarzinger, Geschäftsführer Waldviertel Tourismus bei der Übergabe eines Theo-Radverleihgutscheines im Landhaus St. Pölten.

Mehr Gäste trotz Corona
60.000 Radler schreiben Tourismus-Erfolgsgeschichte

Als einer der wenigen Bezirke verzeichnet Waidhofen mehr Nächtigungen und Ankünfte. Insgesamt brachten die Radwege rund 60.000 Gäste in die Region. BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. Die Thayarunde boomt, über den Sommer sind Betten und Zimmer ausgebucht - die aktuell vorliegenden Zahlen über die abgelaufene Saison belegen, was viele schon vermutet haben: Trotz der schwierigen Corona-Situation im Land gibt es sogar ein Nächtigungsplus. In den Sommermonaten konnte der Bezirk Waidhofen als einer der wenigen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Genussradeln auf der Thayarunde.
5

Thayarunde im Test
Das ist hier kein Wettrennen!

Wir testen die Thayarunde zum dritten Mal: Radeln, treten, sporteln, aber ein wenig genießen muss schon auch sein. BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. Hoppla, da hätten wir beinahe etwas vergessen und aufmerksame Leser wissen, was es ist: 2020 wäre uns beinahe der Test der Thayarunde von Waidhofen nach Slavonice durchgerutscht. Nachdem sich die Saison langsam aber sicher dem Ende zuneigt und in der Region gerade Besucherrekorde gefeiert werden, ist es also höchste Zeit unsere Corona-Kilos erneut auf den...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Bürgermeister Rudolf Hofstätter Gemeinde Waldkirchen, Bundesrat Eduard Köck Obmann Zukunftsraum Thayaland, Vorarbeiter Dietmar Wishofer Brückenmeisterei Zwettl , Josef Prinz Leiter der Brückenmeisterei Zwettl, während dem Aufsetzen des Tragwerkes bei der ersten Brücke in Gilgenberg.
2

Großau bis Schaditz
Fünf Kilometer mehr Sicherheit auf der Thayarunde

Der Thayarunde Radweg wird im Bereich Großau bis Schaditz von der Landesstraße auf landwirtschaftliche Nebenwege wegverlegt. In Gilgenberg wird die alte Bahntrasse genutzt. Das Baulos in Großau ist bereits ausgeschrieben und wird unter Bauleitung der Agrarbezirksbehörde von Stefan Fritz abgewickelt. Diese Baumaßnahme ist einer der großen Schritte in Richtung mehr Sicherheit für die Radfahrer. "Je mehr der Radweg auf Nebenwegen verlegt werden kann umso größer ist die erwartete Sicherheit bei den...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2

Nachtzug Waldkirchen lädt ein

WALDKIRCHEN. Um das ambitionierte Projekt "Nächtigungsmöglichkeiten an der Thayarunde" auszubauen, versucht der Verein Zukunftsraum Thayaland mit einem Konzept der Nachhaltigkeit alte Waggons, die bei den Eisenbahngesellschaften aus dem Verkehr genommen wurden, wieder einer Verwendung zuzuführen. Damit schafft man mit sparsamem Ressourceneinsatz Bettenkapazität. Die alten Bauzugwaggons der ÖBB sind hierbei besonders gut geeignet, da sie zu Wohnzwecken gebaut wurden und nur mit neuen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Leonie-Sophia Noé-Nordberg
Tourismuslandesrat Jochen Danninger und Geschäftsführer von Waldviertel Tourismus Andreas Schwarzinger

Rad- und Bike-Offensive Waldviertel

Mit dem Projekt „Rad- und Bike-Offensive Waldviertel“ werden nun neue und attraktive Angebote in der Natur geschaffen – insbesondere im Bereich Radfahren. BEZIRK. „Wir haben bereits ein gut entwickeltes Radwegenetz im Waldviertel. Mit einigen Verbesserungen und Adaptierungen, wie beispielsweise im Bereich Beschilderung, machen wir das Waldviertel nun als Radregion im nationalen sowie internationalen Wettbewerb noch konkurrenzfähiger“, erläutert Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Zwei Radfahrer beim Erkunden des Thayalandes hier beim alten Schüttkasten von Wetzles auf der Ruinen Radroute. Ein grenzüberschreitendes  Interreg-Projekt mit Tschechien soll die Erfahrbarkeit zu diesen Thayalandschönheiten zusätzlich erhöhen

Radrunde
Trotz Coronakrise und Regen mehr Radler unterwegs

13,5 Prozent mehr Radfahrer*innen auf Thayarunde Radweg trotz Covid19 und Regenwetter BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. Knapp vor der Jahreshälfte zeigt sich ein interessantes Ergebnis, die Zählstellen des Thayarunde-Radweges belegen die positive Bilanz. Im Vergleich zum Vorjahr sind bereits mehr Radfahrer auf der Thayarunde unterwegs gewesen. „Damit hätten wir eigentlich nicht gerechnet und vor allem freuen wir uns für die heimischen Betriebe, dass nun auch wieder tschechische Gäste zu uns mit dem Rad...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Rudolf Hofstätter und Obmann Eduard Köck bei der Ankunft des Sondertransportes mit Waggon Waldkirchen kurz vor dem Umladen aufs alte Bahnhofsgleis
1

Waggondorf Waldkirchen bekommt Zuwachs

Ein Sondertransport mit einem 4-achsigen ehemaligen Bauzugwaggon der ÖBB erreichte den Bahnhof Waldkirchen. WALDKIRCHEN. Der Verein Zukunftsraum Thayaland und die Gemeinde Waldkirchen haben bereits seit 2018 zwei Wohnwaggons zum Übernachten auf dem ehemaligen Lokschuppengleis abgestellt und dieses einzigartige Angebot erfreut sich steigender Beliebtheit. „Die Nachfrage nach dieser besonderen Art des Übernachtens ist enorm“ meint der Pächter Michael Schmidtmayer. Da es in Waldkirchen bis 2018...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller

LAbg. Josef Wiesinger (SPÖ): Radfahren besitzt großes Potenzial für zukünftiges Mobilitätssystem und im Tourismus.

„Das Radfahren ist für die Gesundheit wie auch die Umwelt und Tourismus oftmals die beste Wahl. Besonders auf kurzen Wegen bleibt das Fahrrad unschlagbar“, betont LAbg. Josef Wiesinger im Zuge des internationalen Tags des Fahrrades am 3. Juni 2020. Allerdings verhindern Gewohnheiten und vorhandene Barrieren vielfach, eine Strecke mit dem Rad zurückzulegen. Besonders in Ortszentren hat jedoch die aktive Mobilität als Fortbewegungsart ihre Vorteile. Aber auch in der Freizeit sind Radausflüge eine...

  • Waidhofen/Thaya
  • Thomas Widhalm
Josef Prinz Leiter der Brückenmeisterei Zwettl, Eduard Köck Obmann Zukunftsraum Thayaland, Bgm Rudolf Hofstätter Waldkirchen, Jochen Lintner Stv.Leiter Straßenbauabteilung 8 Waidhofen, Norbert Pölzl Straßenmeister Dobersberg, Sophia Gerstorfer Straßenbauabteilung 8 Waidhofen, Vorarbeiter Dietmar Wieshofer

Gilgenberg
Brücken auf der Bahntrasse werden wieder aufgebaut

Die Thayarunde kann in Gilgenberg auf die Bahntrasse verlegt werden. Die Ortsdurchfahrt von Gilgenberg galt als einer der letzten Stellen des Thayarunde Radweges der aus Kostengründen nicht auf die Bahntrasse verlegt wurde. Aufgrund einer im Vorjahr durch das Land NÖ erhaltenen Förderzusage konnte die Straßenbauabteilung 8 in Waidhofen mit den Planungen für diesen Abschnitt beginnen. Die 1903 gebaute Thayatalbahn fuhr in Gilgenberg über zwei Brücken deren Durchfahrtshöhe in den letzten Jahren...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Rainer Hubmayer, Sofia Gerstorfer,  Jochen Lintner, Eduard Köck ,Ulrich Achleitner und Josef Prinz bei der Radwegsunterführung in Groß Siegharts.

Radweg-Unterführung fertiggestellt
Durch den Tunnel nach Groß Siegharts

Die Thayarunde Radweg-Unterführung in Groß-Siegharts wurde fertiggestellt GROSS SIEGHARTS. Die Straßenkreuzung in Groß Siegharts galt als gefährlicher Bereich. Dazu bringt die kontinuierlich wachsende Zahl an Radfahrern auch eine steigende Sicherheitsverantwortung für den Zukunftsraum Thayaland. „Die Sicherheit der Radwegbenützer ist uns ein wichtiges Anliegen und wir versuchen, die neuralgischen Stellen zu entschärfen, bevor schlimme Unfälle entstehen“ meint der Obmann der Kleinregion Eduard...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Eduard Köck, Robert Altschach und Annette Töpfl beim Test der Fahrräder am Bahnhofsgelände in Waidhofen.

Elektroräder zum Ausborgen
Thayaland-ebikes auf erster Tour

Ein Teil der neuen Verleihräder sind bereits an den Zukunftsraum geliefert worden und werden nun von den Gemeinden vorgetestet  BEZIRK. Eine erste Teillieferung der angeschafften E-Bikes der Firma Fischer ist im Zukunftsraum Thayaland eingetroffen. Die Räder können bis zur Fertigstellung der aufzubauenden elektronischen Schließanlagen bereits durch die Gemeinden probiert werden. Da es gilt, die Voraussetzungen für einen Verleihbetrieb zu erkunden, ist vom Zukunftsraum angedacht worden, mit...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Robert Altschach, Eva Haidl und Eduard Köck bei der Radabstellanlage vor dem Haidlkeller in Thaya.

Radfahren in der Krise
Erste "Wiener Bügel" sind eingetroffen

Trotz Coronakrise arbeiten heimische Betriebe an der Radinfrastruktur im Bezirk und liefern erste Radabstellanlagen. BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. Die sogenannten „Wiener Bügel“ in Dreierkombination sind von der Firma MTK Kainz in Dobersberg entworfen und in Edelstahl produziert worden. Diese Radabstellanlagen sind besonders für hochwertige Räder gedacht, da dadurch beim Abstellen die Speichen nicht beschädigt werden. Außerdem wurde ein Bügel eingeschweißt der das Versperren der Räder mittels...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Auf die Ausweichroute gelangt man bei Gilgenberg.
2

Wegen Grenzschließung
Thayarunde bleibt auf österreichischem Gebiet

Wegen Einreisebeschränkungen durch das Coronavirus darf die Thayarunde im tschechischen Teil derzeit nicht befahren werden. BEZIRK WAIDHOFEN. Aufgrund der Einreisebeschränkungen darf die Thayarunde im tschechischen Teil derzeit nicht befahren werden. Deshalb wurde im Zukunftsraum Thayaland eine Variante ausgearbeitet, welche die Thayarunde nur auf österreichischem Gebiet führt. Radler benutzen dafür die EuroVeloAbzweigung in Gilgenberg, folgen dem EuroVelo 13 nach Rappolz. Dann fahren sie...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Roland Datler, Vereinsvorstand des Zukunftsraumes Thayaland, Ludwig Schleritzko NÖ Landesrat für Finanzen und Mobilität, Eduard Köck Obmann des Vereines Zukunftsraum Thayaland.
1 1 2

Thayarunde
1,7 Millionen für den Radweg

900 Radfahrer sind täglich auf der Strecke unterwegs. Heuer werden um die 57.000 Radler erwartet. Um für den weiteren Ansturm gerüstet zu sein, muss weiter investiert werden. WAIDHOFEN. Damit hätte niemand gerechnet: Sprach man 2018 mit rund 35.000 Gästen bereits von einem absoluten Rekordjahr, wird diese Zahl heuer noch einmal in den Schatten gestellt. 2019 werden nämlich 57.000 Radfahrer erwartet. Das bedeutet, dass pro Tag etwa 900 Radfahrer auf der Runde zwischen Waidhofen, Slavonice, Raabs...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Ja, so ein übergewichtiger Redakteursleib will geschunden werden.
5

Die Thayarunde im Test: So geil kann Radfahren sein

Drei Jahre sind vergangen, seitdem wir uns erstmals auf die Thayarunde wagten. Seitdem hat sich einiges getan. Deshalb testen wir den Radweg noch einmal - diesmal mit Helm, dafür aber ohne Bremse. BEZIRK. Was? Drei Jahre sind seit unserem ersten Test der Thayarunde bereits vergangen? Dabei haben wir uns gefühlt erst vorgestern von den schmerzenden Wadeln erholt. Egal, wir haben eine Verspätung aufzuholen und den Radweg zu testen, schließlich hat sich seit 2016 einiges getan. Was sich nicht...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.