Alles zum Thema Wasser

Beiträge zum Thema Wasser

Lokales
Per 1. November: Der Nationalrat einigte sich auf das Rauchverbot in der Gastronomie.

Von Rauchen bis Papamonat
Das sind die wichtigsten neuen Gesetze

Das Rauchverbot ist beschlossen, das Wasser wird per Verfassung geschützt. WIEN. Am Dienstag ging es bei der vorletzten Nationalratssitzung vor der Sommerpause heiß her. Über eine wahre Flut an Anträgen wurde abgestimmt. Die bz gibt einen Überblick über die wichtigsten neuen Gesetze:   Rauchverbot ist fixAb 1. November gilt das Rauchverbot in der Gastronomie. Darauf haben sich ÖVP, SPÖ, Neos und Jetzt gegen die Stimmen der FPÖ geeinigt. Das Rauchverbot gilt ebenfalls für E-Zigaretten und...

  • 03.07.19
Lokales
Valtin Berisha (3.v.r.) besorgte für alle Sirup, um den Umstieg auf Leitungswasser und Mehrwegflaschen zu erleichtern.
2 Bilder

Vienna Business School Augarten
Auf dem Weg zur Schule ohne Plastik

Mehr trinken und Müll vermeiden: Ein Umweltprojekt der Vienna Business School Augarten. LEOPOLDSTADT. Speziell bei heißen Temperaturen im Sommer ist es wichtig, ausreichend zu trinken. Das gilt gerade auch für Schüler, denn zu wenig Flüssigkeitszufuhr kann zu Kreislauf- und Konzentrationsproblemen führen. Ein besonderes Projekt der Vienna Business School Augarten soll Jugendliche dazu motivieren, genug zu trinken. Gleichzeit will man damit die Menge an Plastikmüll reduzieren. Umstieg...

  • 01.07.19
  •  1
Lokales
Orang-Utans sind wie alle Menschenaffen wasserscheu. Sie baden nicht, um sich abzukühlen, aber mit Wasser spielen, bereitet ihnen viel Vergnügen
4 Bilder

Tiergarten Schönbrunn
Hitzetipps der Orang-Utans

Die Hitzewelle naht, doch die Orang-Utans im Tiergarten Schönbrunn lässt das im wahrsten Sinne des Wortes kalt. HIETZING. An heißen Tagen spielen Sol, Mota und Vladimir gerne mit Wasser. Das ist für das Trio Abkühlung und Beschäftigung zugleich. „Orang-Utans sind wie alle Menschenaffen wasserscheu. Sie baden nicht, um sich abzukühlen, aber mit Wasser spielen, bereitet ihnen viel Vergnügen“, erzählt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Dazu bekommen die Orang-Utans eine kleine, robuste...

  • 25.06.19
  •  1
Freizeit
3 Bilder

Raggaschlucht

Die Raggaschlucht ist eine Schlucht im österreichischen Mölltal in der Nähe der Ortschaft Flattach in Kärnten. Der Name stammt vom slowenischen Rak. Sie wurde seit der letzten Kaltzeit vom Raggabach in den Gebirgsstock der Kreuzeckgruppe geschnitten.

  • 13.09.18
  •  20
  •  15
Lokales
Baumskinke verbringen ihr Leben in luftiger Höhe.
2 Bilder

Python und Skink: Neue WG im Haus des Meeres

Grüne Baumpythons und Olivfarbene Baumskinke teilen sich ein Terrarium. MARIAHILF. Seit kurzer Zeit haben die Grünen Baumpythons im Haus des Meeres Mitbewohner aus ihrer südostasiatischen Heimat: ein Pärchen Olivfarbene Baumskinke. Diese Echsen leben, wie ihr deutscher Name schon sagt, ausschließlich auf Bäumen und kommen nur auf den Boden, wenn sie nicht anders von einem zum anderen Baum wechseln können oder um ihre Eier abzulegen. Die Skinke teilen sie sich mit den Baumpythons neben dem...

  • 27.08.18
  •  1
Politik
Gernot Blümel, Bernadette Arnoldner und Markus Wölbitsch wollen leistbares Leben in Wien möglich machen.
4 Bilder

ÖVP-Wien mobilisiert gegen Gebührenerhöhung der Stadtregierung

ÖVP Landesparteiobmann Gernot Blümel will sich für ein leistbares Leben in Wien einsetzen. WIEN. Die Stadt Wien kündigte diese Woche eine Erhöhung der Gebühren für Wasser, Müll und Abwasser an. Das ruft die ÖVP auf den Plan, die sich gegen die Steigerung der Kosten einsetzen will. Mit der geplanten Erhöhung der Gebühren für Wasser, Kanal und Müll ab 1.1.2019 um 3,2 Prozent wird jeder Haushalt im Schnitt, laut ÖVP, mit 142 Euro mehr pro Jahr belastet. Diese Kosten setzen sich wie folgt...

  • 23.08.18
LokalesBezahlte Anzeige
Thermenwartung, Gasgeräteservice, Installateur Kaiser
5 Bilder

Badezimmer WC Küche und Wellnessoasen, Wasser sparen schont den Geldbeutel

Wasser ist ein kostbares Gut. Das zeigt sich nicht nur im Café, wo man immer öfter für ein Glas Wasser zahlen muss. Auch in den Betriebskosten schlagen sich die immer höher werdenden Kosten für Wasser nieder. Umweltschonende Badplanung Ein guter Grund, sparsam mit dem kühlen Nass umzugehen. Dabei ist es wichtig, die richtige Maßnahme zu treffen. Ihr Installateur Kaiser berät Sie gerne. Als Gas- und Wasserinstallateur hilft er nicht nur bei der Badplanung, sondern achtet dabei auch auf die...

  • 20.08.18
Freizeit

Fortpflanzung der Libellen

Die Fortpflanzung der Libellen ist eine komplexe Angelegenheit und sehr spannend zu beobachten. Allen Libellen gemeinsam ist dabei die Bildung des bekannten Paarungsrades. Um zu verstehen, wie es zustande kommt, muss man etwas über die Fortpflanzungsorgane der Libellen wissen. Diese verfügen nämlich als einmaliger Fall bei den Insekten über sekundäre männliche Geschlechtsorgane in Form eines Begattungsapparates. Dieser befindet sich ganz vorne auf der Unterseite des Hinterleibes, während die...

  • 06.08.18
  •  13
  •  19
Lokales
Die Polizei informiert vorab über die Einsatzübung.

Handelskai: Einsatzübung von Polizei, Rettung und Feuerwehr

Um 15 Uhr wird die Rettung von Opfern von einem rauchenden Boot simuliert. WIEN. Bei dem Einsatz werden sowohl Rettung, Polizei und Feuerwehr am Handelskai auf der Donau unterwegs sein. Auf einem Boot wird Rauch simuliert, Menschen werden daraufhin ins Wasser springen, um dort von Feuerwehrtauchern gerettet zu werden. Die Polizeiboote bringen die Opfer dann zum Ufer, wo sie den Rettungskräften übergeben werden, so die Auskunft der Polizei. Durch diese Einsatzübung soll die Zusammenarbeit von...

  • 02.08.18
Lokales
Das neue Wasserbaulabor am Brigittenauer Sporn wird nach seiner Fertigstellung im Jahr 2020 so aussehen.

Neues Forschungslabor am Brigittenauer Sporn

Bis 2020 soll das neue Wasserbaulabor fertig sein. Geforscht wird etwa an Prozessen in Flüssen. BRIGITTENAU. Am Brigittenauer Sporn entsteht  das weltweit einzigartige Wasserbaulabor, das erstmals Modellversuche im Originalmaßstab ermöglicht. Geleitet wird das Projekt von Universitätsprofessor Helmut Habersack von der BOKU Wien. Forschen will man künftig in unterschiedlichen Fachbereichen, um Fließgewässer in ihrer Gesamtheit zu untersuchen. Das angeschlossene „Public Lab“ soll die...

  • 01.08.18
  •  2
Lokales
Den Hochstrahlbrunnen (3., Schwarzenbergplatz) hat uns bz-Leser Peter Schaffer für den Sommer ans Herz gelegt.
7 Bilder

23 Bezirke - 23 kühle Platzerl in Wien

Flucht vor der Sommerhitze: Die Tipps der bz-Leser von der City bis Liesing. Innere Stadt, Leopoldstadt, Landstrasse, Wieden, Margareten, Mariahilf, Neubau, Josefstadt, Alsergrund, Favoriten, Simmering, Meidling, Hietzing, Penzing, Rudolfsheim-Fünfhaus, Ottakring, Hernals, Währing, Döbling, Brigittenau, Floridsdorf, Donaustadt, Liesing 1. Bezirk – Innere Stadt  Ob Sesserl oder Wiese: Im Burggarten lässt sich entspannt eine Pause einlegen. (Tipp: Ulrike Ralis) 2. Bezirk – Leopoldstadt...

  • 24.07.18
  •  7
Freizeit

Froschkönig

Im Froschparadies möchte ich Euch ein Fröschlein zeigen. Den Teichfrosch habe ich in einem kleinen verwilderten Teich gefunden.

  • 10.07.18
  •  3
Gesundheit
Eine Blasenschwäche ist zwar unangenehm, aber kein Grund, weniger zu trinken.

Keine Trinkdiät bei Blasenschwäche

Es ist unangenehm, oft auf die Toilette gehen zu müssen. Eine Trinkdiät ist bei Blasenschwäche aber der völlig falsche Ansatz. Über Blasenschwäche spricht man nicht. Das häufige Aufsuchen einer Toilette ist vielen Betroffenen peinlich und so handelt es sich um ein regelrechtes Tabuthema. Vor allem bei älteren Menschen kommen verschiedene Formen der Harninkontinenz allerdings recht häufig vor. Umso wichtiger wären offene Gespräche, denn viele Betroffene verzichten aus Scham auf einen Arztbesuch...

  • 05.04.18
Lokales
In dieser Wohnanlage der GESIBA in der Linzer Straße wurden Legionellen-Bakterien in den Wasserleitungen nachgewiesen

Linzer Straße: Bakterien in der Wasserleitung?

In einer Wohnhausanlage in der Linzer Straße sind Bewohner in Angst und Schrecken versetzt: Angeblich sind die Wasserleitungen mit Legionellen-Bakterien verseucht. PENZING. In einer Wohnanlage in der Linzer Straße sind die Bewohner durch einen Medienbericht verunsichert worden: Angeblich sind die Wasserleitungen mit Legionellen-Bakterien verseucht. Bereits im Frühjahr waren nach einem Wasserrohrbruch einige Wasserleitungsrohre verunreinigt. Nun hat die Genossenschaft Gesiba ein...

  • 11.12.17
  •  1