07.07.2017, 12:53 Uhr

Glühend-heißes Improtheater im Feuerhaus

TELFS (bine). Zum feurig-heißen Abend wurde am Donnerstag bei Rudi Rohowsky und Robert Tratter geladen. "BURNING DOWN THE HOUSE" war das Motto des vierten und letzten Improtheater-Termines. Und Nein, es wurde nicht das Feuerhaus niedergebrannt, dafür aber jede Aversion gegen Theater, denn das war ein Schauspiel-Abend der ganz anderen, äußerst kreativen und natürlich, locker aus dem Stegreif ausgeführten Art. Das Ensemble des Haller Theaters Szenario (Anja Sturzeis, Simona Schett, Andrea Frenademetz und Wolfgang Klinger mit Musiker Florian Plattner) entzündete "switchend, freezend und changend" ein Feuerwerk der theatralischen Emotionen, die sich beim Bügeln, beim ersten Date "in/auf der Munde" oder im Märchen über "den verschwundenen Grill von Prinz Rudi" entluden. Da "glühte" nicht nur "Man's-World-Max" "vor Glück", sondern auch "der Baustellenfriseurin" mit dem Zertifikat als "Beschte". Ein rundum gelungener, impulsiver, temperamentvoller Sommer-Theater-Abend mit viel lodernder Action, brandheißen Impro-Ideen und einem brennend interessierten und motivierten Publikum. "Alle guten Dinge waren VIER"!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.