03.11.2017, 07:32 Uhr

Mobile Jugendarbeit Telfs (MoJa) organisierte Vernetzungstreffen

V. l.: Philipp Hager und Olivia Wikipil (Schulsozialarbeiter), Ruth Haas (Abt. Kultur- und Bildung der MG Telfs), Jasmin Praxmarer (Jugendwohnstart), Florian Minatti (Jugendkoordinator Telfs), Ursula Rieder Feldner (AMG Bildungsinfo), Vera Sokol (Jugendcoaching Tirol) sowie Katharina Windisch und Sylvia Valle (Jugendbetreuerinnen Telfs). (Foto: MoJa Telfs)
TELFS. „Jugend geht uns alle an" – das war das Motto des Treffens, das kürzlich auf Initiative der Mobilen Jugendarbeit Telfs (MoJa) ausgerichtet wurde. Zu den konstruktiven Gesprächen kamen neben den Mitarbeitern der MoJa Vertreter der AMG Bildungsinfo, der Schulsozialarbeiter, des Jugendcoaching Tirol und von Jugendwohnstart.
„Das Ganze war mehr als ein reines Vernetzungstreffen. Um das Fundament für diese Arbeit zu legen, haben wir versucht eine gemeinsame Richtung, eine Vision zu finden und wichtige Themen zu sammeln", informiert Sylvia Valle, die mobile Jugendbetreuerin. In einem zweiten Schritt sollen aus diesem neuen „Think Tank" Möglichkeiten und Ideen entstehen, die in der Region umgesetzt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.