05.10.2014, 16:37 Uhr

1. Runde österreichischer Cup Damen - David gegen Goliath

Kapitänin Johanna Frischmann (Foto: inzingvolley)
Am Donnerstag fand im SPZ Zirl die erste Runde des österreichischen Cups statt. Gegner der SU inzingvolley war niemand geringerer als die 1. Bundesliga Mannschaft der TI-Volley und laut entsprechenden Vorberichten hat sich diese Mannschaft für die heurige Cupsaison einiges vorgenommen. Das Motto der Inzingerinnen wurde dementsprechend von Kapitänin Johanna Frischmann vorgegeben: "Es gibt nichts zu verlieren und deswegen Vollgas!"
Ein für viele unerwarteter Start ins Match: druckvolles Service, variantenreicher Angriff und voller Einsatz in Annahme und Verteidigung und die Überraschung war perfekt - 1:0 für inzingvolley. Im zweiten Satz jedoch kamen die Gäste aus Innsbruck auch ins Spiel und konnten diesen für sich entscheiden. Anschließend gelang es den Damen aus Inzing dann wieder phasenweise gut mitzuhalten, schlussendlich gingen aber auch die letzten beiden Sätze verloren. Alles in allem konnten die Spielerinnen von inzingvolleys 2. Bundesliga jedoch gegen einen starken Gegner zeigen was in ihnen steckt, wertvolle Spielpraxis sammeln und vermutlich damit auch die Favoritinnen ein bisschen ärgern.

SU Inzingvolley - TI 1:3 (25:17, 8:25, 17:25, 9:25)

Scorer: Katharina Walch 11, Anna Lamprecht 7, Johanna Frischmann 6, Stefanie Graf 5, Claudia Putzhuber 5, Jeanine Piber 3, Nina Nuderscher 3, Carina Ladner 1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.