Vorzeigebetrieb Struber-Entsorgung

Lions-Präsident Sepp Thaler und Hans Struber.
  • Lions-Präsident Sepp Thaler und Hans Struber.
  • hochgeladen von Josef Wind

KUCHL. Im Ortsteil Weissenbach ist in den letzten 50 Jahren von der dort ansässigen Familie Struber einer der größten und erfolgreichsten Entsorgungsbetriebe des Landes entstanden. 1962 begann der Großvater mit einer Hausmüllentsorgung in der Umgebung, zehn Jahre später wurde der erste Müllwagen angeschafft. Von der „normalen“ Müllentsorgung spannt sich nun der Bogen über Spezialentsorgungen, Erdbau- und Abbruch, bis hin zu Kanaldienst und verschiedenen Dienstleistungen, wie Straßenreinigung, Entrümpelungen, Container- und Muldenservice sowie Straßen-, Wege-, Kanal- und Leitungsbau. Außerdem werden auch im Lungau und im Pongau rund 5.000 Tonnen Kunststoffmüll gesammelt und in Kuchl zu hochwertigen Recyclingprodukten getrennt. Mit 12 Partnern in ganz Österreich wird zusätzlich auch ein Online-Portal für Container und Entsorgungssäcke („Drecksack“) angeboten. Die Geschwister Hans, Georg, Christian und Veronika schaukeln mit ihren Familien den reinen Familienbetrieb, der derzeit 65 Mitarbeiter beschäftigt. Die Entsorgung im Bezirk wird im Verbund mit den Firmen Wieder aus Puch und Auer aus Abtenau abgewickelt. Kürzlich wurde der Betrieb den Mitgliedern des Lions-Clubs Hallein vorgestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen