30.11.2016, 16:12 Uhr

„Stellung“ war für die meisten Bad Vigauner erfolgreich

Lukas Steinberger, Manuel Lovakovic, Pejo Josipovic, Christoph Weiß, Bürgermeister Fritz Holztrattner, Michael Rieger, Peter Hopfgartner, Christoph Schörghofer und Thomas Lienbacher (Foto: Höllbacher)
BAD VIGAUN (sys). Der November zählt mittlerweile schon zum Traditionsmonat für die Stellung der Tennengauer Gemeinden in Klagenfurt. Alle 18-jährigen Burschen im Bezirk mussten sich in den letzten Wochen der sogenannten „Musterung“ unterziehen.
In Bad Vigaun waren es heuer so viele wie schon lange nicht mehr und über eines waren sich alle Pflichtigen einig: „Wir waren alle überrascht, dass wir in der Bewertung unserer Gesundheit und Fitness überdurchschnittlich gut abgeschnitten haben!“, so die jungen Männer.
Alle tauglichen Burschen müssen nach ihrer Ausbildung zwischen Zivildienst oder Bundesheer wählen, wobei sich die Mehrheit der 13 stellungspflichtigen Bad Vigauner für das Bundesheer entscheiden wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.