04.06.2016, 20:10 Uhr

Nun kann die EURO kommen

Der FC Puch konnte einen Traumstart hinlegen.

Mit den letzten Spielrunden wurde die laufende Fußballmeisterschaft besiegelt.

TENNENGAU (tri). Nun ist die Fußballmeisterschaft Geschichte und die Fans können sich voll auf die Euro konzentrieren.
In den letzten Runden der Saison war es für die Tennengauer Vereine nochmals eher durchwachsen. Der FC Puch konnte gegen den Aufsteiger einen Traumstart hinlegen und ging in der dritten Minute durch Fatih Ordu in Führung und konnte diese auch über die erste Halbzeit retten.

In Hälfte zwei gab es Chancen hüben wie drüben und der starke SAK konnte noch den Ausgleich und einen Punkt aus dem Pucher Waldstadion entführen.
In einer harten Partie sahen die Zuschauer gleich zehn gelbe und eine gelb/rote Karte. Die Pucher können auf eine durchwachsene Saison zurückblicken und belegten Rang neun in der Tabelle.

Starke Kuchler

Stärkste Mannschaft des Tennengaues ist der SV Kuchl. Nach einer tollen Frühjahrssaison konnten sich die Kuchler auf Rang fünf vorkämpfen. Die super in die Meisterschaft startende Union Hallein beschloss auf Rang zwölf die Saison, hinter dem SC Golling.
Abgeschlagen ist der FC Hallein. Die ganze Saison über konnten sich die Spieler nicht wirklich aus dem Tabellenkeller verabschieden und endeten an 15. und vorletzter Stelle.

Die sportlich gesehen herausragendste Leistung bot aber die Mannschaft des SK Adnet.
Im letzten Spiel gegen Bad Hofgastein hatte man gar noch die Chance, Tabellenplatz drei zu fixieren, nach einer Niederlage gegen Bischofshofen im letzten Match war es dann letztendlich Platz vier, den die Adneter besiegeln konnten. Zu Hause war der SK Adnet eine Macht und holte von den 46 Zählern gleich 35 in der Heimstätte.

St. Koloman konnte die Saison in der 2. Landesliga im Mittelfeld auf dem achten Platz beenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.