09.09.2014, 08:27 Uhr

Ottensheim ist Gastgeber der Baukulturgemeinde-Akademie

Projektverantwortliche und Architekten erklären den Akademieteilnehmern ihre Arbeit. (Foto: Landluft)
OTTENSHEIM. Inspiration für nachhaltige kommunale Entwicklung bietet die Baukulturgemeinde-Akademie. Am Donnerstag, 2., und Freitag, 3. Oktober, findet diese neben Hinterstoder auch in Ottensheim statt. „Die Baukulturgemeinde-Akademie ist ein speziell konzipiertes Weiterbildungsformat für Entscheidungsträger und Interessierte aus Politik, Verwaltung und Planung und füllt durch diesen Fokus ein echtes Vakuum in der österreichischen Wissensvermittlung“, so Michael Zimper, Geschäftsführer des Kommunalverlags, der gemeinsam mit dem Verein LandLuft diese Akademie anbietet. Die Wissensvermittlung zur Verbesserung der Bau- und Planungskultur in der eigenen Gemeinde erfolgt mittels Workshops, Vorträgen, Diskussionen und Exkursionen zu außergewöhnlichen Bauprojekten. „Die Themen der Akademie reichen von der Bodenpolitik bis zur Entwicklung und Umsetzung kommunaler Bauprojekte, von der Bürgerbeteiligung bis zur Arbeit mit Bauberatung und Gestaltungsbeiräten, von der Raumplanung bis zu umfassenden Dorfentwicklungsprozessen“, erklärt Roland Gruber, Obmann des Vereins LandLuft.

Rückblick auf die erste Runde
Unter dem Motto „Lernen von den Besten“ organisierten die Baukulturgemeinde-Initiative LandLuft und der Kommunalverlag in Kooperation mit dem Österreichischen Gemeindebund im Juli 2014 erstmals die Baukulturgemeinde-Akademie in den Vorarlberger Gemeinden Lauterach und Zwischenwasser. Die Gastgeber stellten ihre Vorzeigeprojekte - die preisgekrönten Dorfzentrumsprojekte in Lauterach oder der Passivhaus-Kindergarten und das neue räumliche Entwicklungsleitbild in Zwischenwasser. Im Dialog mit den Verantwortungsträgern der beiden Kommunen lernten die Teilnehmer der Akademie, wie man baukulturelle Prozesse so organisiert, dass die Bevölkerung sich einbringt, die Ergebnisse mitträgt und die kommunale Lebensqualität dadurch nachhaltig steigt.

Interessierte aus ganz Österreich nahmen teil und waren vom praxisorientierten Angebot begeistert. "Der intensive Austausch mit denjenigen, die hinter all den zukunftsweisenden Projekten in diesen Vorbildgemeinden stehen, hat wirklich den Eindruck vermittelt, dass wir von den Besten gelernt haben", so der Teilnehmer Daniel Baumgartner von der Steiermärkischen Landesregierung. „Die vielen spannenden Baukulturprojekte machen die Gemeinden in Vorarlberg zu einem echten Vorbild“, so Bauamtsleiterin Daniela Riepan aus der Gemeinde Velden am Wörthersee (Kärnten).

Nähere Infos und Anmeldung
Informationen zur Baukulturgemeinde-Akademie bietet die Homepage http://akademie.landluft.at. Das vollständige Programm der Baukulturgemeinde-Akademie in Oberösterreich kann unter servus@landluft.at angefordert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.