Feldkirchen West
Bürger sollen befragt werden

Auf diesem Ackerland westlich des Feldkirchner Ortszentrums will die GIWOG eine Wohnsiedlung errichten.
2Bilder
  • Auf diesem Ackerland westlich des Feldkirchner Ortszentrums will die GIWOG eine Wohnsiedlung errichten.
  • Foto: Wolfgang Reisinger
  • hochgeladen von Gernot Fohler

FELDKIRCHEN (reis). Der frühere SPÖ-Vizebürgermeister und jetzige Gemeinderat Robert Gumpenberger will die Bürger über die geplante Ortserweiterung "Feldkirchen West" entscheiden lassen. Einen Antrag hat er bereits gestellt. Dieser wird in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 12. März, um 19 Uhr behandelt.
"Dieses Projekt beeinflusst das Zusammenleben im Ort und in der ganzen Gemeinde nachhaltig und weit in die Zukunft hinein. Betroffen sind zum Beispiel Kinderbetreuung und Bildungseinrichtungen, medizinische Versorgung, Individualverkehr, Lärm, Sicherheit, der Verlust von wertvollem Ackerland mit seinen Folgen", nennt Gumpenberger eine Reihe von Gründen, weshalb er eine Volksbefragung möchte.

Sollte der Gemeinderat seinem Vorschlag zustimmen, dann liege es am Bürgermeister und an den Gemeinderatsfraktionen, zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung einzuladen und schriftlich über die Vor- und Nachteile des Bauprojekts zu informieren. In der Phase der Informationsaufbereitung soll es eine neutrale Begleitung mit Einbindung von Projekt-Befürwortern und -Gegnern geben.

70 Bürger beteiligt

An der Präsentation erster Entwürfe für Feldkirchen West haben sich 70 Personen aktiv beteiligt. Eine Volksbefragung hingegen sei jetzt noch viel zu früh, erwidert Bürgermeister Franz Allerstorfer (SPÖ), "denn die vielen Anregungen und Vorschläge der Bürger werden für die Planung aufbereitet. Dann muss auch die Verkehrsfrage gelöst werden." Er erinnert daran, dass Gumpenberger sowohl bei der Erstellung des Flächenwidmungsplanes 2013 als auch bei der Einleitung der Umwidmung des Grundstückes für Feldkirchen West in Bauland im Dezember 2019, das inzwischen im Besitz der GIWOG ist, mitgestimmt habe.

Auf diesem Ackerland westlich des Feldkirchner Ortszentrums will die GIWOG eine Wohnsiedlung errichten.
Autor:

Gernot Fohler aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen