Treffen von EU-Gemeinderäten in Brüssel

ENGERWITZDORF. Auf Initiative des Außenministeriums wurden 25 EU-Gemeinderäte nach Brüssel zum Hauptsitz der Europäischen Union eingeladen. Nach dem Motto: Europa fängt in der Gemeinde an. Aus dem Mühlviertel war der Engerwitzdorfer EU-Gemeinderat Christoph Meisinger (ÖVP) bei der Brüsselreise dabei und hat interessante Einblicke erhalten.

EU-Gemeinderäte sind Botschafter der Europäischen Union bei den Bürgerinnen und Bürger. Diese lokalen Europa-Beauftragten stehen in regelmäßigem Kontakt mit dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres und erhalten Informationen über aktuelle Entwicklungen. Sie vertreten Bürgerinteressen bei der EU und unterstützen bei Europafragen durch Kontakte in der Ständigen Vertretung Österreichs in Brüssel und im Ministerium.

Die Gemeinderäte erlebten in den drei Tagen ein interessantes und abwechslungsreiches Bildungsprogramm. Neben Seminaren, Workshops und Vorträgen wurde die Europäische Kommission und das Parlament besucht, wo sie mit österreichischen Abgeordneten und Othmar Karas zusammentrafen. Ein Höhepunkt der Reise war auch der Empfang beim Ständigen Vertreter Österreichs Botschafter Nikolaus Marschik der mit den Gemeinderäten über Themen der bevorstehenden österreichischen Ratspräsidentschaft diskutierte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen