Corona-Virus
Veranstaltungsverbot bis 3. April 2020 in Urfahr-Umgebung

URFAHR-UMGEBUNG. Gemäß dem Epedemiegesetz verordnet die Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung ein Veranstaltungsverbot aufgrund des SARS-CoV-2 (neuartiger Corona-Virus). Die Verordnung trat heute, 11. März 2020, ab 8 Uhr in Kraft und endet am 3. April 2020, um 12 Uhr.

Innerhalb des Bezirks Urfahr-Umgebung wird die Durchführung von Veranstaltungen welche ein Zusammenströmen größerer Menschenmengen mit sich bringen, untersagt.
Das Verbot gilt für mehr als 500 Personen bei Freiluftveranstaltungen oder mehr als 100 Personen bei Veranstaltungen innerhalb geschlossener Räume.
Das gilt insbesondere auch für Veranstaltungen, die in Betrieben, Unternehmen, Schulen (z.B. Schulausflüge), im hochschulischen Betrieb, Kindergärten, Pflegeheimen, zu religiösen Zwecken oder in touristischen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten abgehalten werden.

Ausnahmen

Ausgenommen sind Zusammenkünfte von Exekutive, Bundesheer, Rettungsorganisationen und Feuerwehr. Auch Einrichtungen der Gesundheitsversorgung und Versorgung der Grundbedürfnisse des täglichen Lebens, wie Lebensmittelhandel, Einkaufszentren, gastronomische Einrichtungen (hauptsächlich für die Verabreichung von Speisen), die reguläre Arbeitstätigkeit in Unternehmen und der öffentliche Personenverkehr sind ausgenommen.

Strafen

Organe des Sicherheitsdienstes sind ermächtigt Veranstaltungen auch unter Anwendung von Zwangsmitteln zu schließen. Übertretungen werden laut Epedemiegesetz mit einer Geldstrafe bis zu 1.450 Euro beziehungsweise "im Nichteinbringungsfall" mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 4 vier Wochen geahndet.

Mehr Infos: Homepage der Bezirkshauptmannschaft Urfahr-Umgebung

Autor:

Gernot Fohler aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen