08.06.2017, 16:43 Uhr

"Northkind" auf der Donauinsel

(Foto: Northkind)
WIEN/BEZIRK. Die Mühlviertler Band "Northkind" spielt am Freitag, 23. Juni, um 16 Uhr am Donauinselfest in Wien, dem größten Festival Europas, auf der Bühne der Menschenrechte. Der ungewöhnliche Stil gilt in der Musikszene als Geheimtipp. Mit dem Debütalbum „Starving Brain“ etablierten Tobias Gattringer, Sebastian Gattringer und Jakob Mittermayr ihren Sound in der heimischen Musiklandschaft. Northkind wird einen musikalischen Ausflug in die 60er- bis 90er-Jahre und durch ihre Eigenkompositionen unternehmen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.