27.10.2017, 09:22 Uhr

60 Jahre danach– und kein bisschen leise

Klassentreffen nach 60 Jahren (Foto: Florian Minichberger)
GALLNEUKIRCHEN. Kürzlich kamen die Klassenkameraden aus den Jahrgängen 1942/1943 zu einem Schülertreffen zusammen. Der ehemalige Engerwitzdorfer Gemeindes -und Standesbeamte Florian Minichberger lud dazu ein.

Jubiläum im Schloss Riedegg

Etwa zwei Drittel feierten tatsächlich das 60. Schülerentlassungsjubiläum aus der Hauptschule, die anderen ehemaligen Schüler sind in ein Gymnasium weitergegangen oder sie besuchten die Volksschuloberstufe, die es damals noch gab. Eingeladen waren gleichermaßen alle. Würdiger Begegnungsort war das schöne Schloss Riedegg.

Vielfältiges Programm

Als Erstes stand eine kurze Andacht mit Marianhiller Pater Bernhard Pagitsch  in der barocken Schlosskapelle auf dem Programm. Ob katholisch oder evangelisch - der Pater fand passende Worte zum Miteinander christlicher Religionen. Er hob die vorbildiche ganz praktische Ökumene in Gallneukirchen hervor, die er als junger Priester sebst miterlebte.
Sein Credo an die anwesenden nicht mehr ganz jungen Herren lautete an diesem Tag sich

Appell zur Dankbarkeit

Zudem forderte er dazu auf das Leben mit all seinen Fehlern und Schwöchen positiv zu sehen. Darüberhinaus gedachte man auch der schon verstorbenen ehemaligen Schüler und Lehrer. Die Reihen hatten sich gegenüber dem letzten größeren Treffen schon gelichtet. Entsprechend lang war die Liste der Verstorbenen.


Gemütliches Beisammensein

Danach gab es einen Blick auf die Geschichte des Schlosses Riedegg, ein Gallneukirchner und Alberndorfer Wahrzeichen, welches von den Marianhiller Missionaren 1936 erworben und wegen Mangels an geistlichem Nachwuchs an eine private Eigentümergemeinschaft verkauft worden war. Von übermäßiger Freude bis Schicksalsschlägen - vieles kam in den nach folgenden Stunden beim angeregten Gedankenaustausch imGasthaus Landerl zur Sprache. In fünf Jahren soll es ein weiteres Wiedersehen geben.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.