05.10.2017, 13:19 Uhr

"Ich hätte fünf Stellen gehabt"

Marco Öller hat als Kfz-Techniker seinen Traumberuf gefunden. (Foto: Johanna Leitner)
AIGEN-SCHLÄGL, HASLACH. Einen Tag in der Redaktion der Bezirksrundschau hat Marco Öller erlebt. Wir haben ihn zu seinem Beruf befragt.

Wie heißt du?
Ich heiße Marco Öller und bin 16 jahre alt.

Woher kommst du?
Ich komme aus Aigen-Schlägl.

Welchen Lehrberuf hast du?
Ich lerne Kfz-Techniker im zweiten Lehrjahr bei BMW Kneidinger in Haslach.

Warum hast du eine Lehre begonnen?
Ich habe im Poly gemerkt, dass ich gerne handwerklich tätig bin. Das Praktische ist mir lieber als das Theoretische in der Schule.

Was sind deine Hauptaufgaben im Beruf?
Reifen wechseln, Service machen: Dazu gehören unter anderem Öl wechseln, Filter tauschen, Betriebsmittel kontrollieren. Mir gefällt, dass ich vieles alleine schaffen und machen kann. Wenn ich Fragen habe, kann ich von erfahrenen Kollegen vieles lernen.

Wie sehen deine Zukunftspläne aus?
Meine Lehre erfolgreich abschließen. Mir gefällt dieser Beruf sehr gut. Derzeit kann ich mir vorstellen, viele Jahre lang Mechaniker zu sein. Ich würde gerne das Zusatzmodul Systemelektroniker belegen. Das verlängert meine Lehrzeit auf insgesamt vier Jahre.

Was gefällt dir am meisten an deinem Beruf?
Die Abwechslung. Bei jedem Auto gibt es eine andere Herausforderung für mich, dadurch lerne ich ständig dazu.

Was gefällt dir gar nicht am Beruf?
Es gibt nichts, was ich gar nicht gerne mache.

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Ich hatte schon immer großes Interesse an Autos, jetzt speziell an BMW.

Welche Fähigkeiten braucht man für diesen Beruf?
Genauigkeit und Ausdauer

War es für dich schwer, in der Region einen Lehrberuf zu finden?
Nein, ich hätte bei fünf Stellen gleichzeitig beginnen können. Trotzdem habe ich mich für BMW Kneidinger entschieden. Dort habe ich das erste Mal geschnuppert und es hat mir gleich gefallen.

Was sind deine Hobbys?
Radfahren und die Feuerwehr. Dort bin ich seit sechs Jahren dabei, seit August im Aktivstand. Im Herbst verstärke ich die Bewerbsgruppe, ich freue mich darauf, da zu trainieren.

Gibt es ein Vorbild?
Ein Freund von mir, da er sich gut mit Autos auskennt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.