22.11.2016, 10:52 Uhr

Pater Bernhard ist verstorben

(Foto: Stift Wilhering)
WILHERING. Pater Bernhard, Zisterzienser des Stiftes Wilhering und ehemaliger Schulleiter des Stiftsgymnasiums, ist am 18. November 2016 im 87. Lebensjahr verstorben. Anton Ganglberger wurde am 12. Dezember 1929 in Vorderweißenbach geboren. Nach der Volksschule kam er ins Staatsgymnasium Linz, Spittelwiese, und wechselte dann in das Stiftsgymnasium Wilhering, wo er 1951 maturierte. Schon 1949 war er in das Stift eingetreten und erhielt den Ordensnamen Bernhard. Das Theologiestudium absolvierte er in Linz, am 20. August 1953 feierte er die Ordensprofessor und wurde am 29. Juni 1954 in Linz zum Priester geweiht.
1955 begann er das Lehramtsstudium für Latein und Griechisch in Graz, das er 1960 abschloss. Im selben Jahr begann er mit dem Unterricht am Stiftsgymnasium Wilhering. Von 1960 bis 1965 war er zugleich Expositus von Eidenberg. 1970/71 war P. Bernhard Kooperator in Vorderweißenbach, viele Jahre machte er Sonntagsaushilfen im Altenheim Mauthausen. Mit 1. September 1979 wurde P. Bernhard Ganglberger zum Direktor des Stiftsgymnasiums ernannt und übte dieses Amt bis 31. August 1991 aus. Vorübergehend unterrichtete er auch in Rohrbach und in Bad Leonfelden. In seiner Pension sorgte er sich intensiv um den Konventgarten. Seit September 2003 wohnte P. Bernhard im Bezirksaltenheim Bad Leonfelden.

Für den Verstorbenen wird am Donnerstag, 24. November 2016 um 19.00 Uhr in der Stiftskirche Wilhering gebetet, ab 17.00 Uhr ist er in der Totenkapelle im Kreuzgang des Stiftes aufgebahrt. Das Requiem wird am Freitag, 25. November 2016 um 14.00 Uhr in der Stiftskirche Wilhering gefeiert, anschließend wird er am Konventfriedhof des Stiftes beigesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.