Workshop - "Das Salz in meiner Suppe"

Wann: 16.10.2017 14:00:00 Wo: Marktcafe, Warmbaderstraße, 9584 Finkenstein am Faaker See auf Karte anzeigen

Salz war und ist unverzichtbar für die menschliche Ernährung.

Lange Zeit ist es eines der wenigen Mittel gewesen, um Lebensmittel haltbar zu machen. In Europa wurde schon in der Steinzeit Salz abgebaut. Es ist auch eines der ältesten Handelsgüter der Menschheit.
Im Workshop werden Garten- und Wildkräutern zu Kräutersalze, Solen und Kräuterpasten verarbeitet.
Nicht umsonst heißt es:

"Ich habe Senf und Dille - wenn ich spreche schweigst du stille"

Mit Kräutern kann man Speisen nicht nur geschmacklich aufpeppen sondern sie haben auch gesundheitliche Wirkung, wirken sedierend oder aphrodisierend.
Kräutersalze wurden früher von den Frauen in allen Variationen hergestellt. Heute bestimmen Glutamate die Geschmacksnoten. Aber auch Aromen helfen dem Geschmack auf die Sprünge. Sie dürfen als natürlich bezeichnet werden, auch wenn sie aus dem Labor kommen und aus Grundstoffen wie Holzspänen gewonnen werden.
Aber auch Hefeextrakt findet man in vielen Bio-Lebensmitteln als Würzmittel. Es wird zwar auf Basis von Hefe gewonnen hat aber mit dem Ausgangsprodukt kaum noch was zu tun.
So macht es Sinn Kräuter wieder zu sammeln und selber zu verarbeiten um so auch die Qualität bestimmen zu können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen