03.06.2017, 14:08 Uhr

Knackiger Konflikt um 45.000 Semmeln für die Feuerwehr-Olympiade

Ein rescher Facebook-Kommentar von Bäckermeister Christian Berger sorgt für Aufregung (Foto: pixabay)
VILLACH. Mit einem reschen Video-Kommentar auf Facebook sorgt der Villacher Bäckermeister Christian Berger derzeit für Aufregung. Er ärgert sich darüber, dass er – als regionaler Anbieter – bei der im Juli in Villach stattfindenden Feuerwehr-Olympiade nicht zum Zug gekommen ist. Bei der internationalen Veranstaltung werden mehr als 10.000 Aktive und Besucher erwartet (lesen Sie hier). Entsprechend viele Semmeln und Kornspitze werden für die Verpflegung benötigt.

Heftige Kritik

Dass nun ausgerechnet ein Industrie-Betrieb aus Wels den Auftrag erhalten habe, finde er schwer verständlich (in Wels ist die Firma "Resch & Frisch" angesiedelt, Anmerkung der Redaktion). Der Facebook-Beitrag wurde inzwischen an die 200 Mal geteilt, tausende Menschen haben ihn angesehen, fast alle Kommentare geben Berger recht und kritisieren die Auftragsvergabe.



Kapazitätsproblem

Der Veranstalter der Feuerwehr-Olympiade, der Kärntner Feuerwehr-Landesverband, sieht die Sache ganz anders. Berger sei kontaktiert worden, er habe mitgeteilt, dass er die benötigten Mengen an Gebäck nicht liefern könne, sagt Helmut Petschar vom Verband: "Er sprach von 2.000 Semmeln pro Tag, wir benötigen mindestens das Vierfache."


Lavanttaler Betrieb

Es sei darüberhinaus falsch, dass ein Unternehmen aus Oberösterreich die Semmeln anliefern werden. "Der Auftrag ging an die Knusperstube, einen Betrieb im Lavanttal", sagt Petschar. Für den Landesverband seien alle Kärntner Unternehmen gleich viel wert. So käme das Bier für die Olympiade aus Villach, die Milch aus Spittal, das Hühnerfleisch aus dem Lavanttal usw. Grundsätzlich habe man bei allen Aufträgen zuerst Betriebe aus der Region gesucht. Erst dann habe man sich im restlichen Kärnten umgesehen.


Weitere Ausschreibungen

Eine Chance auf eine Zusammenarbeit der Bäckerei Berger und dem Landesverband gibt es noch: Für kleinere Nebenschauplätze der Olympiade werden in den kommenden Tagen noch eigene Ausschreibungen erfolgen – auch für Gebäck. "Wir laden Herrn Berger ein, hier mitzumachen", sagt Petschar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.