25.01.2012, 05:30 Uhr

Er ist ein „Engel“ auf den Straßen

1
Er gibt Starthilfe, wenn es die Situation erfordert: Harald Jamnig ist seit 21 Jahren als Pannenhelfer auf den Straßen unterwegs
Im Winter stets im Einsatz! Pannenfahrer Harald Jamnig über seinen Berufsalltag.


Ein Winterloch kennen sie nicht bei ihrer Arbeit, die Pannenfahrer der Automobilklubs. Im Gegenteil: Sobald die Temperaturen unter den Gefrierpunkt fallen, haben auch die „Gelben Engel“ des ÖAMTC Hochsaison. „Bis zu 30 Einsätze am Tag sind dann Standard“, berichtet Harald Jamnig (42), Pannenfahrer des ÖAMTC-Stützpunkts in Völkermarkt.

Leere Autobatterien
Er muss es wissen: Seit genau 21 Jahren bricht er zu Einsätzen auf, wenn ÖAMTC-Mitglieder die Notrufnummer 120 gewählt und eine Panne im Bezirk Völkermarkt haben. Abgesehen von diesen Stoßzeiten sind fünf bis maximal zehn Einsätze am Tag die Regel.
Sein Dienst als Pannenfahrer beginnt um 7 Uhr morgens und endet abends um 19.30 Uhr. Dazwischen liegen Einsätze, die im Winter stets auf die gleichen Ursachen zurückzuführen sind. „Häufig springen wegen leerer Autobatterien die Kraftfahrzeuge nicht an“, sagt Jamnig. Vor allem dann, wenn die Temperaturen abrupt auf klirrende Kälte umschwenken.

Verständnis und Geduld
Zweithäufigste Ursache für Einsätze sind zugefrorene Autoschlösser und Autotüren, nachdem die Fahrzeuge gewaschen worden sind. In beiden Fällen wie auch allen anderen gilt: Ein Anruf genügt – und die Pannenhilfe ist im Anmarsch! Wobei Jamnig an das Verständnis der Autofahrer appelliert: „Nachdem die Einsätze im Winter ansteigen, sind gelegentlich längere Wartezeiten in Kauf zu nehmen. Da bitten wir um Verständnis und Geduld unserer Mitglieder!“
Vor allem sobald Schneefall einsetzt, geht es für die Pannenfahrer Schlag auf Schlag. „Schon zehn Zentimeter Schnee auf der Fahrbahn reichen aus, dass Autofahrer die Situation im Straßenverkehr falsch einschätzen“, erläutert Jamnig. Dann gehört es nicht nur zu seinen Aufgaben, Fahrzeuge wieder in Betrieb zu setzen, sondern nach Unfällen auch abzuschleppen.
Nach dem turbulenten Alltag geht der Völkermarkter Jamnig seine Freizeit gemütlich an. In dieser steht die Familie unangefochten an erster Stelle. Im Familienleben hält Sohn Jan-Jakob (17 Monate) Mama Daniela und Papa Harald auf Trab. Hilfe und Unterstützung benötigen die jungen Eltern dabei jedoch natürlich nicht ...


ZUR SACHE: SO VERMEIDEN SIE PANNEN!
Tipp: Wenn Sie Ihr Kraftfahrzeug richtig pflegen und warten, minimieren Sie das Risiko einer Panne, sagt Pannenfahrer Harald Jamnig (ÖAMTC).

Winter-Check: Vor dem Einbruch der Kälte sind Winter-Checks am Kraftfahrzeug ratsam. Diese bietet der ÖAMTC Mitgliedern kostenlos an.

Die Folge: „Alleine durch diese Maßnahmen könnten die Einsätze mindestens um ein Drittel zurückgehen“, ist Jamnig überzeugt.
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
3.210
Franz Wank aus Völkermarkt | 25.01.2012 | 16:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.