Panne

Beiträge zum Thema Panne

Auch ohne Lift hatten die Biker ihren Spaß am Katzenkopf.
4

Genehmigung fehlte
Bikepark-Eröffnung am Katzenkopf mit Lift-Panne

LEUTASCH. Am vergangenen Samstag wäre die Eröffnung des neuen Bikeparks am Leutascher Katzenkopf geplant gewesen. Nach langer Wartezeit freuten sich Biker Land auf Land ab schon auf die neuen Trails. Leider machten das Wetter und eine fehlende Genehmigung der Eröffnung einen Strich durch die Rechnung. Wetter und Lift bremsten SpaßRegen und Hagel in den Tagen zuvor waren ein Faktor, dass die Eröffnung ins Wasser fallen musste. Dazu kam noch, dass die Biker den Sessellift am Katzenkopf nicht...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
War Thema einer Debatte im Gemeinderat: geplantes Kitz Alpen Resort.

St. Johann - Gemeinderat
Stellungnahme zu Kitz Alpen Resort wurde abgewiesen

Unklarheit um Abstimmung zu Stellungnahme zu Bauprojekt; 9:9 Patt; dann klare Mehrheit für ein "Nein" zur Stellungnahme. ST. JOHANN. Zur Umwidmung und zum Bebauungsplan für das geplante Hotelprojekt "Kitz Alpen Resort" im Bereich Berglehen ging in der Gemeinde eine Stellungnahme der betroffenen Weginteressentschaft ein. In dieser werden Kritik und Bedenken wegen der Verkehrssituation (Zufahrtstraße zum Projekt, Anm.) geäußert (u. a. Ausweichen, mehr Verkehr, Baulasten, Rodelbahnquerung). Vom...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
ARBÖ-Pannenfahrer Norbert mit der glücklichen Mutter und ihrem Sohn.

Kind im Auto eingesperrt
Ybbser Pannenhelfer wurde für Familie zum großen Helden

Mutter lässt Schlüssel im Auto liegen. Ihr Sohn ist daraufhin eingeschlossen. Pannenfahrer von ARBÖ rettet den jungen Mann aus der brenzligen Situation. YBBS. Als ARBÖ-Pannenfahrer Norbert aus Ybbs heute seinen Dienstbeginn hatte, ahnte er noch nicht, dass er für eine kleine Familie zum Helden werden würde. Gegen 10 Uhr läutet das Pannenhandy. Eine aufgeregte Mama war am anderen Ende. Sie hatte unabsichtlich ihren Schlüssel im Auto liegen, die Tür fiel zu und ihr kleiner Sohn saß nun...

  • Melk
  • Daniel Butter
Michael Vetter von der ÖAMTC Pannenhilfe ist in den Bezirken Bruck und Neusiedl unterwegs.

Bruck an der Leitha
So bleibt das Auto bei Frost nicht liegen

Es wird winterlich und frostig im Bezirk Bruck. Die Pannenhilfe rüstet sich und gibt Tipps, wie das Auto bei eisigen Minusgraden nicht liegen bleibt.  BEZIRK BRUCK. Meteorologen sagen für die kommenden Tage und Nächte durchgehend Minusgrade voraus – das setzt vor allem schwachen Fahrzeugbatterien zu. „Wenn die Temperaturen längere Zeit unter null Grad bleiben, sprechen wir beim ÖAMTC von einem ‚Eisstoß‘ – dann rüsten wir uns für deutlich mehr Pannenhilfe-Einsätze“, erklärt Gerhard Samek, Leiter...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
1 4 3

Störung bei ORF
Sonntags Abend Panne: Lotto-Ziehung im ORF nach Alarm Signal unterbrochen

Sonntags Abend Panne: Lotto-Ziehung im ORF unterbrochen !!! Die Lotto-Sendung wurde von einem Alarm-Signal unterbrochen. ORF Studio Wien:  Bei der Lotto-Ziehung "Lotto 6 aus 45", heute Abend  um 19.14 Uhr auf "ORF2", kam es zu einer Panne. Nach einem Alarm-Signal wurde die Sendung unterbrochen. Die Panne trat nach der Ziehung der dritten Joker-Zahl auf. Grund für die Unterbrechung war eine technische Störung. Ein Notar musste zur Überwachung vor die Kamera, ehe mit einer Ersatzmaschine...

  • Baden
  • Robert Rieger
Der Öamtc bei einer Pannenhilfe im Lungau.

Autos und Pannen
So oft mussten die Gelben Engel ran

Der Öamtc im Lungau blickt auf das Jahr 2020 zurück und zieht Bilanz. LUNGAU. Der Öamtc rückte seiner aktuellen Aussendung zufolge im Jahr 2020 im Lungau zu 1.830 Pannenhilfe-Einsätze und 681 Abschleppungen aus. Im Vergleich zum Jahr 2019 bedeute das einen leichten Rückgang. "Der Rückgang ist einerseits auf das coronabedingt reduzierte Verkehrsaufkommen zurückzuführen", bilanziert Siegfried Gfrerer, Stützpunktleiter in Tamsweg, "andererseits hatten wir heuer im Sommer keine langanhaltenden...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
4.628 Mal wurde 2020 in Hartberg-Fürstenfeld die ÖAMTC-Pannenhilfe gerufen.
2

Im Jahr 2020
ÖAMTC-Pannenhilfe rückte in Hartberg-Fürstenfeld 4.628 Mal aus

83.550 Mal war die Pannenhilfe des ÖAMTC im vergangenen Jahr auf steirischen Straßen im Einsatz, über 4.600 Mal davon in Hartberg-Fürstenfeld. Häufigste Pannenursache: schwache, leere oder defekte Batterien. STEIERMARK/HARTBERG-FÜRSTENFELD. 4.628 Mal rückte die ÖAMTC-Pannenhilfe im vergangenen Jahr allein im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld aus, davon 2.309 Mal im Einsatzgebiet Hartberg und 2.319 Mal in Fürstenfeld. Natürlich unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen. "Unsere...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die Pannenhelfer rückten im Vorjahr beinahe 100.150 Mal aus.

ÖAMTC Oberösterreich
Pannenhelfer rückten im Vorjahr 100.150 Mal aus

Beinahe 100.150 Mal rückten die Pannenhelfer des ÖAMTC Oberösterreich im Vorjahr aus. Während ihrer Einsätze halfen sie Menschen bei Pannen mit dem Auto, Motor- oder Fahrrad und E-Bike. OÖ. Bei etwa 37 Prozent der Einsätze waren schwache, leere oder defekte Batterien der Grund, warum sich die Fahrzeuge nicht mehr starten ließen. Ungefähr 25 Prozent der Pannen ereigneten sich aufgrund von Motorproblemen. "Während der restlichen Einsätze stellten wir bei den Fahrzeugen Probleme mit der Elektrik,...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Pannenhilfe für die Autofahrer: Niederösterreichweit rückten die Pannenfahrer des ÖAMTC 119.400 Mal aus.
2

ÖAMTC-Bilanz im Mostviertel
Die häufigsten Gründe für eine Autopanne

Kaputte Batterien, Motorprobleme bis hin zum Aufsperrdienst: Damit hatten Mostviertler 2020 zu kämpfen. MOSTVIERTEL. Trotz Corona war es ein einsatzreiches Jahr für die Pannenfahrer des ÖAMTC. Mit 1.740 Einsätzen täglich liegt man nur 7,4 Prozent unter dem Vorjahreswert. Auch das Mostviertel folgt diesen österreichweiten Zahlen. „Das ist einerseits allgemein auf das coronabedingt reduzierte Verkehrsaufkommen zurückzuführen. Andererseits hatten wir heuer im Sommer zum Beispiel keine lang...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Rund 28 Minuten wartet man nach dem Notruf auf zuverlässige Hilfe.
Aktion 2

9.000 Einsätze im Jahr
Rund 28 Minuten bis nach einer Panne Hilfe kommt

Insgesamt 105.000 Mal rückten die Mannschaften des ARBÖ in Österreich 2020 aus. In Salzburg waren es rund 9.000 Einsätze – circa ein Anruf pro Stunde. SALZBURG. Im Durchschnitt rückten die Pannenhelfer des ARBÖ im vergangenen Jahr 25 Mal pro Tag aus. Bis auf wenige Tage im Frühjahr und im Herbst soll sich auch am Einsatzaufkommen für die Helfer im Vergleich zu den Vorjahren nur wenig getan haben – trotz eines durch Corona herbeigeführten geringeren Verkehrsaufkommens.  Nach 28 Minuten vor Ort...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
An zehn Standorten in Wels und Wels-Land werden die Massentests durchgeführt.
2

Mit Anlaufschwierigkeiten
Start der Corona-Testungen in der Region

Nachdem Lehrer am 5. und 6. Dezember auf das Corona-Virus getestet werden, finden von 11. bis 14. Dezember die Antigen-Massentests statt. In Wels & Wels-Land wird es dafür zehn Standorte geben. WELS, WELS-LAND. In Zusammenarbeit mit den Bezirksverwaltungsbehörden, Städten sowie den Gemeinden wurden 150 Standorte, verteilt über das gesamte Bundesland, ausgewählt, an denen knapp 600 Teststraßen zur Verfügung stehen werden. „Die Großtestungen sind ein wichtiges Instrument, damit wir...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Hannes Schmidhuber ist ÖAMTC-Stützpunktleiter in Mattighofen.
3

ÖAMTC Mattighofen
"Altersschwache Batterien sind Pannenursache Nr.1"

Ab 1. November ist Winterreifenpflicht. Hannes Schmidhuber vom ÖAMTC Mattighofen weiß: "Winterreifen zeigen bereits ab 7 Grad einen besseren Grip als Sommerreifen."  BEZIRK BRAUNAU. Noch zeigt sich der Herbst im Bezirk Braunau von seiner milden Seite – doch das kann sich rasch ändern. Am 1. November gilt die situative Winterreifenpflicht für Fahrzeuge: "Bereits ab 7 Grad zeigen Winterreifen einen besseren Grip als Sommerreifen. Auf Schnee kann der Bremsweg mit Sommerreifen sogar doppelt so lang...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Von links nach rechts: Julia Axman, Gabriela Eder, Necati Duvan, Sarah Berger. Nicht am Bild: Taner Eyidogan
1 1 3

Panne: Schüler helfen blitzschnell

Rudolf Mattes berichtet von einer ganz persönlichen Rettungsaktion in EggenburgEGGENBURG. Vor einigen Tagen war der 70-Jährige die Pulkauerstraße stadteinwärts unterwegs und wollte sich auf Höhe Billa einparken. Der Gehsteig ist durch die Baustelle etwas "kantig" - "puff, der Vorderreifen war hinüber", berichtet Rudolf Mattes. "Vis-à-vis, auf der anderen Straßenseite, gingen fünf Jugendliche, die haben das mitbekommen. Die drei Mädchen und die zwei Burschen kamen rüber, fragten ihn, ob er einen...

  • Horn
  • H. Schwameis
Gerhard Prantner, ÖAMTC-Stützpunktleiter Scheibbs
2

Halbjahresbilanz
Scheibbser ÖAMTC hilft aus der Panne: 1.900 Einsätze pro Tag

BEZIRK. Obwohl die jährlichen Urlaubsfahrten nach Italien, Tirol und Co. heuer mehr oder weniger ausgefallen sind, gab es für den ÖAMTC Scheibbs trotzdem mehr als genug zu tun. Davon kann Gerhard Prantner, ÖAMTC-Stützpunktleiter in Scheibbs, ein Liedchen singen: "In den vergangenen drei Monaten rückten unsere Gelben Engel österreichweit zu 175.000 Pannenhilfen aus – das sind im Schnitt immerhin rund 1.900 Einsätze täglich. Unser Abschleppdienst kam darüber hinaus insgesamt rund 66.400-mal zum...

  • Scheibbs
  • Sara Handl
Ein Pkw-Lenker aus Regensburg (BRD) mit einem Anhänger hatte am Sonntagvormittag auf der Inntalautobahn A12 bei Angath eine etwas größere "Panne".
6

Unfall
Boot strandet auf Inntalautobahn bei Angath

Ein Pkw-Lenker aus Regensburg (BRD) strandete am Sonntagvormittag unfreiwillig auf der Inntalautobahn A12 in Angath in Fahrtrichtung Deutschland. Wegen der Bergearbeiten kam es zu einem enormen Rückstau. ANGATH (red). Ein 66-jähriger Mann aus Deutschland wollte mit am 6. September gegen 9:30 Uhr Richtung Deutschland fahren. Der Mann war mit seinem Auto auf der A 12 unterwegs und zog dabei einen mit einem Motorboot beladenen Anhänger. Bei Angath geriet der Anhänger bei einer Geschwindigkeit von...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Von links: Gasthaus zur Gis-Chefin Martina Hengstschläger, ÖAMTC-Landesdirektor Harald Großauer

Gasthaus zur Gis
ÖAMTC erreichtet Service-Station für Radfahrer

Radfahrern steht nun direkt beim beliebten Ausflugsziel Gasthaus zur Gis eine SelfService-Station zur Verfügung. Damit erweitert der Mobilitätsclub sein Fahrrad-Leistungsangebot. LICHTENBERG. Kaum ein Mountainbiker aus dem Linzer Umland kennt es nicht – das Gasthaus zur Gis. Gemeinsam mit Betreiberin Martina Hengstschläger errichtete der ÖAMTC Oberösterreich dort nun einen Fahrrad-Stützpunkt. Diese Service-Station ist mit einer Aufhängevorrichtung, einer Luftpumpe und Werkzeug wie Inbus- und...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
1 3

Klimavolksbegehren fordert Verlängerung
Panne im Innenministerium

Wie schon am ersten Tag der Eintragungswoche zum Klimavolksbegehren gibt es auch am letzten Tag massive technische Probleme im Innenministerium. Das Klimavolksbegehren erhielt am Montag zahlreiche Nachrichten, dass Menschen ihre Unterschrift per Handy-Signatur nicht abgeben konnten oder sogar von Ämtern weggeschickt werden mussten, weil der Server zusammengebrochen war. “Gerade am letzten Tag, wo viele Menschen die Chance noch nützen wollen, von ihrem demokratischen Recht für mehr Klimaschutz...

  • Wien
  • Klimavolksbegehren
ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik

ÖAMTC
So steht es um Pannenhilfe im Bezirk Astetten

Pannenhelfer sind weiter im Einsatz, Stützpunkte nur mit sehr eingeschränktem Betrieb. BEZIRK AMSTETTEN. "Die Nothilfe bleibt im vollen Umfang gewährleistet. Unsere Pannenfahrer sind weiterhin jeden Tag auf Österreichs Straßen unterwegs, um ÖAMTC-Mitgliedern im Pannenfall rasch zu helfen", sagt ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik. An den Stützpunkten, im Bezirk sind das Amstetten, Waidhofen und St. Valentin, wird es technische Hilfsleistungen geben – allerdings in sehr eingeschränktem Umfang....

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger

wenn der Zusatz "Freund und Helfer" wieder wortwörtlich genommen werden darf
Glauben Sie an das Gute? - ich rate Ihnen, tun Sie es!

Einfach haben wir es ja alle derzeit nicht. Corona fegt seit Wochen über den Globus und auch ins Land.  Man liest von Hamsterkäufen anstatt für alle etwas übrigzulassen, damit auch für alle etwas da ist. Der Nahe Osten kommt seit Jahrzehnten nicht zur Ruhe, man weiß nicht, was die Börseneinstürze an gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umbrüchen nach sich ziehen werden. Irgendwie ist dieser Winter nun wirklich um einiges wärmer, die Stürme und der Borkenkäfer häufen sich und die Angst vor zu...

  • Gmünd
  • e. m.
Die "Gelben Engel" sind auf Österreichs Straßen nicht weg zu denken.

ÖAMTC Hallein
"Batterieprobleme sind Ursache Nummer eins"

Die Pannenhelfer des ÖAMTC Hallein blicken auf ein arbeitsreiches Jahr 2019 zurück. HALLEIN. Enorme Schneemassen im Jänner vergangenen Jahres und der Hitzesommer hielten die „Gelben Engel“ rund um die Uhr auf Trab. Insgesamt zählt der ÖAMTC Salzburg im Vorjahr 42.500 Panneneinsätze und 16.700 Abschleppungen. Stärkster Tag war Sonntag, der 20. Jänner, mit 317 Einsätzen. Die Tennengauer Pannenhelfer absolvierten im Jahr 2019 insgesamt 4.213 Einsätze. „Dank des enormen Einsatzes unserer...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Auf Twitter wurde viel über die Vereidigung der Regierung in Österreich gelacht - das lag an einer Untertitel-Panne.

ORF: Witzige Untertitel-Panne bei Vereidigung der neuen Bundesregierung

Die Regierung in Österreich wurde gestern vereidigt und sorgte - dank des ORF - auf Twitter für einen Lacher. Schuld waren falsche Untertitel, die in der Mediathek eingeblendet wurden. Screenshots davon haben sich viral verbreitet. Alle Augen ruhten gestern gespannt auf der Wiener Hofburg, wo die neue Bundesregierung mit insgesamt 17 Mitgliedern vereidigt wurde.  Ein wichtiger Moment, der auf Twitter aber letztendlich für viel Gelächter sorgte. Nein, bei dem wichtigen Termin selbst kam es zu...

  • Anna Maier
43 Prozent der ÖAMTC-Einsätze betrafen eine schwache, leere oder defekte Batterie.

Jahresrückblick Verkehr
ÖAMTC fuhr in Wien täglich 418 Einsätze

Beim ÖAMTC belegt die Bundeshauptstadt Wien den ersten Platz im Ranking um die meisten Panneneinsätze 2019 in ganz Österreich. WIEN. 1.855 ÖAMTC-Einsätze im Jahr 2019 gab es im Durchschnitt täglich in ganz Österreich. Gezählt werden dabei jedoch wirklich nur die Ausfahrten. Nun hat der Pannennotdienst die neun Bundesländer gegenübergestellt und kam zu dem Schluss: In Wien gab es die meisten Pannen und Notfälle.  Auf durchschnittlich 418 Einsätze pro Tag kann der ÖAMTC in Wien zurückblicken....

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
3

Einsatzbilanz
ÖAMTC OÖ leistet fast 300 Mal täglich Pannenhilfe

Im Schnitt rückten die Pannenhelfer des ÖAMTC Oberösterreich im vergangenen Jahr 293 Mal pro Tag aus. Insgesamt waren es 2019 107.000 Pannenhilfen. Besonders häufig wurde ihre Hilfe an heißen oder kalten Tagen benötigt. OÖ. Pannen, Pech & Wetterkapriolen – rund 107.000 Mal rückten die Pannenhelfer des ÖAMTC Oberösterreich im Jahr 2019 aus. „Im Schnitt halfen wir täglich 293 Mal. An besonders kalten oder heißen Tagen waren es bis zu 1.000 Einsätze pro Tag. Schwache oder leere Batterien waren...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
2019 wurden die Gelben Engel in Kärnten zu 50.200 Pannen gerufen.

Pannenhilfe
ÖAMTC fuhr zu 50.200 Pannen in Kärnten

Vergangenes Jahr unterstützte der ÖAMTC Kärntner Autofahrer bei 50.200 Pannen aller Art. Österreichweit fuhren die Pannenfahrer des Automobilclubs zu 677.300 Einsätzen. KÄRNTNER. Im Schnitt wurden die Gelben Engel des ÖAMTC zu 138 Pannen pro Tag gerufen und rückten bei jeder Witterung aus. Vor allem im Winter und Sommer kann es dabei vermehrt zu Einsätzen kommen. Rund 30 Prozent der Pannen waren dabei auf defekte, leere oder schwache Autobatterien zurückzuführen, denn sowohl Kälte als auch...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.