Pannenhilfe

Beiträge zum Thema Pannenhilfe

Lokales
Beim Pannendienst wird um Abstand gebeten, während der Techniker mit Handschuhen und Mundschutz arbeitet.
2 Bilder

Neuer Arbeitsalltag
Verkehr auf Straßen nimmt zu und Autobatterien streiken

Der Verkehr auf den Straßen nimmt wieder zu – rund 90 Prozent der Autopannen haben im Moment dieselbe Ursache, laut dem ÖAMTC im Flachgau. EUGENDORF. Auch der ÖAMTC arbeitet im Moment mit einem halbierten Team. Er stellt jedoch weiterhin den Pannendienst auf den Straßen sicher. Andreas Mitterecker vom ÖAMTC-Stützpunkt Eugendorf ist im Flachgau unterwegs und berichtet über seinen veränderten Arbeitsalltag. Verkehr nimmt zu Der Verkehr auf den Straßen nimmt wieder zu. Waren es für den...

  • 14.04.20
Wirtschaft
Der ÖAMTC sorgt unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen weiterhin für Hilfe.

ÖAMTC-Salzburg
Gelbe Engel sind auch jetzt noch im Einsatz

Die gute Nachricht des Tages: wer derzeit eine Autopanne hat, wird nicht im Regen stehen gelassen. Der ÖAMTC-Salzburg hilft trotz Corona-Situation.  SALZBURG. Obwohl durch die Ausgangsbeschränkung derzeit weniger Verkehrsaufkommen auf Salzburgs Straßen herrscht, kommt es doch hier und da zu Pannen auf der Straße. "Unsere Einsatzzahlen sind im Vergleich zum März 2019 zwar rückläufig, dennoch haben wir in Salzburg auch im März 2020 über 2.303 Pannenhilfen geleistet. Das sind im Schnitt...

  • 03.04.20
Motor & Mobilität
Das Fahrrad sollte nach der Winterpause durchgecheckt,  empfiehlt ein ÖAMTC Techniker.

Anleitung
Check für E-Bike und Fahrrad nach längerer Pause

Nach dem Winter empfiehlt der ÖAMTC das Fahrrad zu checken. In der Anleitung erklärt ein Techniker wie das funktioniert. FLACHGAU. Wird das Fahrrad nach einer längeren Pause wieder aktiviert, sollte man die wichtigsten Komponenten überprüfen. "Wichtig ist, dass sicherheitsrelevante Teile wie Bremsen funktionieren. Die Kette sollte man ölen und wer bei Dunkelheit unterwegs ist, benötigt Beleuchtung", erklärt ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. Für Kinder bis 12 Jahre besteht Helmpflicht. Beim...

  • 23.03.20
Lokales
ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik

ÖAMTC
So steht es um Pannenhilfe im Bezirk Astetten

Pannenhelfer sind weiter im Einsatz, Stützpunkte nur mit sehr eingeschränktem Betrieb. BEZIRK AMSTETTEN. "Die Nothilfe bleibt im vollen Umfang gewährleistet. Unsere Pannenfahrer sind weiterhin jeden Tag auf Österreichs Straßen unterwegs, um ÖAMTC-Mitgliedern im Pannenfall rasch zu helfen", sagt ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik. An den Stützpunkten, im Bezirk sind das Amstetten, Waidhofen und St. Valentin, wird es technische Hilfsleistungen geben – allerdings in sehr eingeschränktem...

  • 16.03.20
Lokales
ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik

ÖAMTC: Nothilfe im vollen Umfang gewährleistet

Das hast du diese Woche verpasst, weil du noch keine Push-Nachrichten abonniert hastBEZIRK LILIENFELD. Die jüngste Ankündigung der Regierung hat natürlich auch Auswirkungen auf den ÖAMTC. "Selbstverständlich unterstützen wir jegliche Maßnahmen, die zur Eindämmung des Virus beitragen und reduzieren die sozialen Kontakte auf ein Minimum zum Schutz unserer Mitglieder und Mitarbeiter", sagt ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik. „Die Nothilfe bleibt im vollen Umfang gewährleistet. Unsere...

  • 14.03.20
Lokales
"Selbstverständlich unterstützen wir jegliche Maßnahmen, die zur Eindämmung des Virus beitragen und reduzieren die sozialen Kontakte auf ein Minimum zum Schutz unserer Mitglieder und Mitarbeiter", sagt ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik.

Coronavirus
ÖAMTC - Nothilfe im vollen Umfang gewährleistet

ÖAMTC: Nothilfe im vollen Umfang gewährleistet; Mobilitätsclub hat umfassende Vorbereitungen getroffen TULLN / BEZIRK (pa). Die jüngste Ankündigung der Regierung hat natürlich auch Auswirkungen auf den ÖAMTC. "Selbstverständlich unterstützen wir jegliche Maßnahmen, die zur Eindämmung des Virus beitragen und reduzieren die sozialen Kontakte auf ein Minimum zum Schutz unserer Mitglieder und Mitarbeiter", sagt ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik. „Die Nothilfe bleibt im vollen Umfang...

  • 14.03.20
Lokales

wenn der Zusatz "Freund und Helfer" wieder wortwörtlich genommen werden darf
Glauben Sie an das Gute? - ich rate Ihnen, tun Sie es!

Einfach haben wir es ja alle derzeit nicht. Corona fegt seit Wochen über den Globus und auch ins Land.  Man liest von Hamsterkäufen anstatt für alle etwas übrigzulassen, damit auch für alle etwas da ist. Der Nahe Osten kommt seit Jahrzehnten nicht zur Ruhe, man weiß nicht, was die Börseneinstürze an gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umbrüchen nach sich ziehen werden. Irgendwie ist dieser Winter nun wirklich um einiges wärmer, die Stürme und der Borkenkäfer häufen sich und die Angst vor zu...

  • 11.03.20
Motor & Mobilität
Der Diagnose-Computer ist für die ÖAMTC-Pannenhelfer bei der Fehlerbehebung ein unverzichtbares Hilsmittel.

Pannenhilfe
ÖAMTC rückte 2019 im Bezirk Güssing 1.450mal aus

Das Jahr 2019 war für die Pannenfahrer des ÖAMTC im Bezirk Güssing ein einsatzreiches. Rund 1.450mal rückten sie aus, um Pannenhilfe zu leisten. "Rekordmonat war der Dezember mit 160 Einsätzen, gefolgt vom Jänner mit 140 und den Sommermonaten Juni, Juli und August mit jeweils rund 130 Einsätzen", berichtet Andreas Hackl, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe im Burgenland. Pro Tag im Burgenland-Schnitt 53 EinsätzeInsgesamt rund 19.500 Mal rückten die "Gelben Engel" im Jahr 2019 im Burgenland aus,...

  • 12.02.20
Lokales
2 Bilder

Hoppala
Pannenhelfer rückten im Bezirk Waidhofen 1.240 Mal aus

Jahresbilanz der ÖAMTC-Pannenhilfe: 128.200 Einsätze in Niederösterreich. Juni und Juli waren in Waidhofen der stärkste Monat. BEZIRK WAIDHOFEN. Rund 128.200 Mal rückten die Gelben Engel der ÖAMTC-Pannenhilfe im Jahr 2019 in Niederösterreich aus, um bei den unterschiedlichsten Pannen und Problemen zu helfen. Eine beeindruckende Bilanz, die im Schnitt jeden Tag mehr als 350 Einsätze für die Pannenfahrer des Mobilitätsclubs bedeutet. Eine Zahl, die sich bei extremer Witterung – speziell im...

  • 05.02.20
Lokales
Schwächelnde Batterien sind der Grund für viele Wintereinsätze.

Dreimal zum Mond mit dem ARBÖ-Pannendienst NÖ

NÖ. 1.154.342 Pannenkilometer legten die ARBÖ-Pannenfahrer in Niederösterreich zurück, um liegengebliebene Fahrzeuge wieder flottzumachen. Das ist die Strecke dreimal zum Mond. Beeindruckende 95 Prozent der Panneneinsätze konnten 2019 vor Ort behoben werden.Die meiste Unterstützung hat es im Fall von Startproblemen gegeben. Dabei sind an kalten Tagen die Hauptursachen „eingefrorener Diesel“ und leere Batterien. Schwache Batterien waren auch an Hitzetagen ein Problem (rund 38 Prozent)....

  • 23.01.20
Motor & Mobilität
Mehr als 200.000 Mal konnten die ÖAMTC Linz-Mitarbeiter im Jahr 2019 helfen.
3 Bilder

Bilanz 2019
Linzer ÖAMTC hat 553 Mal pro Tag geholfen

Mehr als 200.000 Mal konnte der Linzer ÖAMTC im vergangenen Jahr seinen Mitgliedern helfen. LINZ. Exakt 202.014 Mal wurde die Hilfe der ÖAMTC-Mitarbeiter an den beiden Linzer Standorten im Jahr 2019 in Anspruch genommen. Das bedeutet durchschnittlich 553 Einsätze, Auskünfte und andere Leistungen pro Tag, die von von leeren Autobatterien über die Wahl des richtigen Kindersitzes oder der schnellsten Reiseroute bis zur Pickerlüberprüfung reichten. „Wir rückten zu 36.949 Pannen aus, führten...

  • 22.01.20
Lokales
Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe.
2 Bilder

ÖAMTC
Warum Scheibbser mit dem Auto liegen bleiben

Im Raum Scheibbs war das Jahr 2019 für die Pannenfahrer äußerst einsatzreich. Mehr als 1.490 Mal rückten die „Gelben Engel“ aus, um Pannenhilfe zu leisten. SCHEIBBS. „Rekordmonat im Bezirk Scheibbs war der Jänner mit 150 Einsätzen, gefolgt von Juli (140 Einsätze) und August beziehungsweise Dezember mit jeweils rund 130 Pannenhilfen“, berichtet Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe. „Die Unterschiede im Laufe des Jahres sind vor allem witterungsbedingt zu erklären, haben aber auch mit...

  • 21.01.20
Lokales
Das Team des ÖAMTC Mondsee mit Stützpunktleiter Herbert Meinhart  (r.) rückte zu 2.431 Pannen aus.

Gelbe Engel
ÖAMTC half 2019 allein im Bezirk 140 Mal pro Tag

Ob bei leeren Autobatterien, bei Problemen mit dem Fahrrad, bei der Wahl des richtigen Kindersitzes oder bei der schnellsten Reiseroute – im Schnitt halfen die ÖAMTC-Teams aus Mondsee und Vöcklabruck im vergangenen Jahr 140 Mal pro Tag. BEZIRK VÖCKLABRUCK. Exakt 51.220 Mal wurde die Hilfe der Gelben Engel von den beiden ÖAMTC-Stützpunkten Mondsee und Vöcklabruck im Jahr 2019 benötigt. Sei es im Rahmen einer Pannenhilfe, einer Pickerlüberprüfung, bei Problemen mit dem E-Bike oder der Planung...

  • 17.01.20
  •  1
Motor & Mobilität
Bilanz des Bad Ischler ÖAMTC-Teams: 2.884 mobile Pannenhilfen, 4.019 stationäre Pannenhilfen und 413 Abschleppungen
2 Bilder

Täglich 143 Mal im Einsatz
ÖAMTC Bad Ischl und Gmunden ziehen Bilanz von 2019

Ob bei leeren Autobatterien, bei Problemen mit dem Fahrrad, bei der Wahl des richtigen Kindersitzes oder bei der schnellsten Reiseroute – im Schnitt halfen die ÖAMTC Teams aus Bad Ischl und Gmunden im vergangenen Jahr 143 Mal pro Tag. SALZKAMMERGUT. Exakt 52.149 Mal wurde die Hilfe der Gelben Engel von den beiden ÖAMTC-Stützpunkten Bad Ischl und Gmunden im Jahr 2019 benötigt. Sei es im Rahmen einer Pannenhilfe, einer Pickerlüberprüfung, bei Problemen mit dem E-Bike oder der Planung der...

  • 16.01.20
Lokales
Rund 19.500 Mal rückten die Gelben Engel der ÖAMTC-Pannenhilfe im Jahr 2019 im Burgenland aus, um bei den unterschiedlichsten Pannen und Problemen zu helfen.

ÖAMTC Jahresbilanz 2019
Über 5.000 Einsätze im Bezirk Eisenstadt

Pannen, Pech und Wetterkapriolen sorgten 2019 für über 5.000 ÖAMTC-Einsätze im Bezirk Eisenstadt.  BEZIRK. Das Jahr 2019 war für den ÖAMTC im Bezirk Eisenstadt-Umgebung äußerst einsatzreich: Mehr als 5.000 Mal rückten die "gelben Engel" aus, um Pannenhilfe zu leisten. "Rekordmonat im Raum Eisenstadt war der August mit 510 Eisätzen, gefolgt von Dezember mit rund 490 und Juni mit rund 470 Einsätzen", berichtet Andreas Hackl, Leiter des ÖAMTC Burgenland. "Die Unterschiede im Laufe des Jahres...

  • 14.01.20
Lokales
Der ÖAMTC hilft bei jeder Panne im Straßenverkehr.

Verkehr
Jahresbilanz 2019 zur ÖAMTC-Pannenhilfe in Bruck

BRUCK/LEITHA. Der ÖAMTC hat nun die Jahresbilanz 2019 zur Pannenhilfe veröffentlicht: Allein im Bezirk Bruck an der Leitha rückten die Pannenfahrer mehr als 2.600 Mal aus, um bei den unterschiedlichsten Pannen und Problemen zu helfen. Rund 128.200 Einsätze verzeichnete der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touring Club, kurz ÖAMTC, in ganz Niederösterreich. Eine beeindruckende Bilanz, die im Schnitt jeden Tag mehr als 350 Einsätze für die Gelben Engel der ÖAMTC-Pannenhilfe bedeutet....

  • 14.01.20
Lokales
Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe

Gelbe Engel
Über 5.000 Panneneinsätze

BEZIRK MISTELBACH. Rund 128.200 Mal rückten die Gelben Engel der ÖAMTC-Pannenhilfe im Jahr 2019 in Niederösterreich aus, um bei den unterschiedlichsten Pannen und Problemen zu helfen. Eine beeindruckende Bilanz, die im Schnitt jeden Tag mehr als 350 Einsätze für die Pannenfahrer des Mobilitätsclubs bedeutet. Eine Zahl, die sich bei extremer Witterung – speziell im Winter und im Sommer – sogar verdoppeln kann. Betrachtet man die einzelnen Monate, hatten die Pannenfahrer in Niederösterreich 2019...

  • 14.01.20
Lokales
Franz Gasser leitet den ÖAMTC -Standort in St. Florian. Sein Team war vergangenes Jahr im Durchschnitt 56 Mal pro Tag bei Beratung, Reparaturen oder Pannenhilfe im Einsatz.

Bei Hitze und Kälte
56 Mal pro Tag war Schärdings ÖAMTC-Team gefragt

Ob bei leeren Autobatterien, bei Problemen mit dem Fahrrad, bei der Wahl des richtigen Kindersitzes oder bei der schnellsten Reiseroute – im Schnitt half das 11-köpfige Schärdinger ÖAMTC-Team im vergangenen Jahr 56 Mal pro Tag. ST. FLORIAN. Exakt 20.434 Mal wurde die Hilfe der Gelben Engel vom ÖAMTC-Stützpunkt Schärding im Jahr 2019 benötigt. Sei es im Rahmen einer Pannenhilfe, einer Pickerlüberprüfung, bei Problemen mit dem E-Bike oder der Planung der Urlaubsreise. „Wir rückten zu 2.323...

  • 13.01.20
Motor & Mobilität

Pannenhelfer fuhren eineinhalb Mal um die Erde

Die Pannenhelfer vom ARBÖ-Prüfzentrum Wels blicken auf ein arbeitsreiches Jahr 2019 zurück: In Wels wurden 64.698 Kilometer – dies entspricht eineinhalb Erdumrundungen (der Äquatorumfang beträgt rund 40.000 Kilometer) – zurückgelegt um 2.356 liegengebliebene Fahrzeuge wieder flott zu machen. WELS. Der Pannendienst ist eine der Kernleistungen des ARBÖ. Beeindruckend ist vor allem die Leistungsbilanz der ARBÖ-Techniker, die rund 95 Prozent der liegen gebliebenen Fahrzeuge direkt vor Ort...

  • 13.01.20
Lokales
2 Bilder

Bilanz
Darum blieben 2019 Amstettner mit ihrem Auto liegen

In Amstetten rückten die Pannenfahrer des ÖAMTC im Jahr 2019 mehr als 6.900 Mal aus. BEZIRK AMSTETTEN. 2019 war für die Amstettner Pannenfahrer des ÖAMTC einsatzreich. Mehr als 6.900 Mal rückten sie aus, um Pannenhilfe zu leisten – eine Steigerung von knapp 350 Einsätzen im Vergleich zum Vorjahr. "Rekordmonat im Bezirk Amstetten war der August mit 710 Einsätzen, gefolgt von Juni mit 660 und Dezember mit 650 Pannenhilfen", berichtet Gerhard Samek, Leiter der ÖAMTC-Pannenhilfe. Einsätze...

  • 13.01.20
Motor & Mobilität
Das Team des ÖAMTC Wels.
2 Bilder

Jahresbilanz
ÖAMTC Wels half im vergangenen Jahr 65.333 Mal

Ob bei leeren Autobatterien, bei Problemen mit dem Fahrrad, bei der Wahl des richtigen Kindersitzes oder bei der schnellsten Reiseroute – im Schnitt half das 30-köpfige Welser ÖAMTC-Team im vergangenen Jahr 179 Mal pro Tag. WELS. Exakt 65.333 Mal wurde die Hilfe der Gelben Engel vom ÖAMTC-Stützpunkt Wels im Jahr 2019 benötigt. „Wir rückten zu 10.358 Pannen aus, führten 3.624 Abschleppungen durch und behoben hier am Stützpunkt 11.645 größere und kleinere Pannen. Dazu kommen noch diverse...

  • 13.01.20
Lokales
Pannenhilfe: 4.130 Mal wurde in Klosterneuburg geholfen.
3 Bilder

Mobil in Klosterneuburg
4.130 Panneneinsätze in Klosterneuburg 2019

Jahresbilanz ÖAMTC-Pannenhilfe: 128.200 Einsätze in Niederösterreich KLOSTERNEUBURG (pa). Rund 128.200 Mal rückten die Gelben Engel der ÖAMTC-Pannenhilfe im Jahr 2019 in Niederösterreich aus, um bei den unterschiedlichsten Pannen und Problemen zu helfen. Eine beeindruckende Bilanz, die im Schnitt jeden Tag mehr als 350 Einsätze für die Pannenfahrer des Mobilitätsclubs bedeutet. Eine Zahl, die sich bei extremer Witterung – speziell im Winter und im Sommer – sogar verdoppeln kann. Betrachtet...

  • 10.01.20
Lokales
Christian Pirngruber, Stützpunktleiter des ÖAMTC Freistadt.
2 Bilder

Jahresbilanz 2019
ÖAMTC Freistadt half 71 Mal pro Tag

Ob bei leeren Autobatterien, bei Problemen mit dem Fahrrad, bei der Wahl des richtigen Kindersitzes oder bei der schnellsten Reiseroute – im Schnitt half das 12-köpfige Team des ÖAMTC in Freistadt im vergangenen Jahr 71 Mal am Tag. FREISTADT. Exakt 25.852 Mal wurde die Hilfe der Gelben Engel vom ÖAMTC-Stützpunkt Freistadt im Jahr 2019 benötigt. Sei es im Rahmen einer Pannenhilfe, einer Pickerlüberprüfung, bei Problemen mit dem E-Bike oder der Planung der Urlaubsreise. „Wir rückten zu 2.127...

  • 10.01.20
Motor & Mobilität
Das Team vom ÖAMTC Mattighofen rückte zu insgesamt 2.180 mobilen, 3.621 stationären Pannenhilfen und 738 Anschleppungen aus.
2 Bilder

Jahresbilanz 2019
Der ÖAMTC hilft

Egal ob leere Autobatterien, Probleme mit dem Fahrrad, die Auswahl des passenden Kindersitzes oder die Planung der perfekten Reiseroute: Die Mitarbeiter der ÖAMTC-Stützpunkte Braunau und Mattighofen halfen im letzten Jahr rund 120-mal pro Tag. BRAUNAU, MATTIGHOFEN. "Wir rückten zu 2.667 Pannen aus, führten 828 Abschleppungen durch und behoben hier am Stützpunkt 5.182 größere und kleinere Pannen. Dazu kommen noch diverse Beratungsgespräche sowie Fahrzeugchecks, Pickerl- oder...

  • 10.01.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.