06.09.2014, 15:56 Uhr

Segnung des Knapp-Bildstockes

Der "Knapp-Bildstock" am Tainacherfeld wurde am 6. September 2014 in einer würdigen und schönen Feier vom Taincher Pfarrer Markus Jernej gesegnet, nachdem er von vielen freiwilligen Helfern und Mitarbeitern und Sponsoren der Gemeinschaft Tainach liebevoll und ideenreich renoviert und neu hergerichtet wurde. Obmann Martin Urak von der Gemeinschaft Tainach gab einen Rückblick über die vielen Arbeitsstunden, die unentgeltlich geleistet wurden, über die Sponsoren und freiwilligen Mithelfer. Nur durch dieses imposante Gemeinschaftswerk konnte die Renovierung in Angriff genommen und letztendlich auch vollendet werden.

Das wunderschöne Kreuz im Inneren des Bildstockes wurde von Martin Kurath künstlerisch gefertigt; es entstand aus den Bombensplittern der Eisenbahnbrücke. Martin Kurath meinte: "Bomben bedeuten Krieg, das Kreuz aber dient dem Frieden". Und Pfarrer Jernej ergänzte dazu: "Aus dem Kreuz haben wir unsere Erlösung".

Im Rahmen einer kleinen Andacht wurde der Bildstock von Pfr. Markus Jernej gesegnet, ebenso der "Multifunktionswagen", den die Gemeinschaft Tainach für viele notwendige Zwecke errichtet hatte.
Bürgermeister Valentin Blaschitz betonte, dass es sich hier beim Knapp-Bildstock wieder einmal zeigt, wie viel erreicht werden kann, wenn in Gemeinschaft gearbeitet und gehandelt wird, wenn Idealisten und Ehrenamtliche sich für eine gute Sache stark machen und einsetzen, wie dies am Beispiel der Gemeinschaft Tainach vorbildlich gelebt wird. Bürgermeister Blaschitz dankte Obmann Martin Urak und allen freiwilligen Mitarbeitern.
Nach der Andacht und Segnung und den Dankesworten gab es eine köstliche Gemeinschaftsagape - viele haben hervorragende Köstlichkeiten mitgebracht; viele nette Gespräche wurden vernommen und vor allem Bewunderung über die wunderschön gelungene Renovierung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.