17.10.2014, 09:00 Uhr

Zwischen Tradition und Moderne: 110 Jahre LFS Goldbrunnhof

Diese historische Aufnahme zeigt den Unterricht im Freien (Foto: KK)
1904 wurde die Landwirtschaftliche Fachschule LFS Goldbrunnhof in Völkermarkt gegründet.

VÖLKERMARKT (emp). Seit mehr als 100 Jahren erhalten Schüler in der Landwirtschaftlichen Fachschule Goldbrunnhof ihre Ausbildung. "Am 3. November 1904 folgte die feierliche Eröffnung der landwirtschaftlichen Schule mit 21 Schülern", weiß Peter Glantschnig. Er übernahm vor genau einem Jahr die Leitung der Schule.

Schule in der Jägerkaserne

Der Unterricht fand anfangs in der Jägerkaserne statt. "Erst 1912 wurde vom damaligen Besitzer des Goldbrunnhofs das heutige Gut angekauft", so Glantschnig. Nach dem Ausbau 1929 blieb der Goldbrunnhof bis 1970 unverändert. "Zwischen 1970 und 1972 erfolgten Vergrößerung und Umbau."

Unterricht in Landwirtschaft und Haushaltsmanagement

Heute besuchen 178 Schüler, davon 65 Mädchen, die LFS Goldbrunnhof. "Der Unterricht findet in zwei Modulen statt. Zum einen Land- und Forstwirtschaft, zum anderen Haushaltsmanagement und Ernährung", erklärt Glantschnig. Nach drei Jahren erfolgt die Verleihung des landwirtschaftlichen Facharbeiterbriefes.
50 Hektar Eigenfläche stehen den Schülern für Land- und Forstwirtschaft zur Verfügung, hinzu kommen fünf Hektar Ackerfläche.

Pflichtfächer: Jagd oder Imkerei

"Die Schüler können zusätzlich aus einem von fünf Pflichtgegenständen wählen, darunter Jagd, Fischerei, Imkerei, Pferdewirtschaft und Soziales." Letzerer beinhalte von Erste Hilfe über Kinder- und Altenbetreuung bis hin zur Pflege im familiären Bereich.

Tradition und Moderne

Im Laufe ihres mehr als 100-jährigen Bestehens unterlag die Schule zahlreichen Veränderungen. "Während des Zweiten Weltkrieges diente sie sogar als Kriegslazarett, danach als Unterkunft für die Landfrauenschule Zollfeld", fügt Glantschnig hinzu. Dennoch sei man dem Motto – damals wie heute – immer treu geblieben: "Unsere Schule steht für traditionelle Ausbildungsinhalte und ist gleichzeitig stets offen für Neuerungen", sagt Glantschnig.

Stromerzeugung über eigene Anlage

Mit ihrer Photovoltaik-Anlage erzeugt die Schule übrigens einen Teil des benötigten Stroms selbst. "In den nächsten Jahren ist der Bau eines Kleinwasser-Kraftwerks geplant."

ZUR SACHE:
Die Ausbildung an der LFS Goldbrunnhof erfolgt in den zwei Modulen: Land- und Forstwirtschaft sowie Haushaltsmanagement und Ernährung

Schwerpunkte Land- und Forstwirtschaft:
Pflanzenproduktion (Getreide, Mais, Kartoffel, Sonneblumen, Öl, Kürbisse, Bioprodukte usw.)

Nutztierhaltung (RInderhaltung mit Milchproduktion, Mastschweinproduktion, selten gewordene heimische Tiere, darunter das Kärntner Brillenschaf und das Kärntner Blondvieh)

Fischteiche (mit Regenbogenforellen, Bachsaibling, Seeforelle und Bachforelle)

Waldwirtschaft

Erneuerbare Energien

Schwerpunkte Haushaltsmanagement und Ernährung:
Hauswirtschaft und Kochen

Service und Gastronomie (mit Servierprüfung)

Soziales

Direktvermarktung (eigener Hofladen), Herstellung gesunder Lebensmittel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.