So sind Sie richtig versichert

Zu viel versichert: Um Doppelgleisigkeiten zu vermeiden, lohnt es sich, mit seinem Versicherungsberater zu sprechen.
  • Zu viel versichert: Um Doppelgleisigkeiten zu vermeiden, lohnt es sich, mit seinem Versicherungsberater zu sprechen.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Eva Dietl-Schuller

NÖ. In Niederösterreich gibt es einige Pflichtversicherungen, die jeder Bürger haben muss. Etwa die Sozialversicherung, aber auch die Kfz-Haftpflichtversicherung, die jeder Kfz-Halter haben muss.

Pflichtversicherungen

Bei der Sozialversicherung müssen sich die Niederösterreicher im Grunde kaum um etwas kümmern, da die Versicherung ohnehin automatisch erfolgt, während jeder im Bereich der Kfz-Haftpflichtversicherung die Möglichkeit hat, die verschiedenen Angebote zu vergleichen, um sich letztendlich für einen günstigen Versicherer zu entscheiden. Deutlich größer ist die Auswahl bei den zahlreichen freiwilligen Versicherungen, die ebenfalls abgeschlossen werden können.

Private Versicherungen

Zu den wichtigsten Versicherungen gehören sicherlich die Privathaftpflicht- und die Berufsunfähigkeitsversicherung.
Darüber hinaus raten Experten dazu, eine sogenannte Haushaltsversicherung abzuschließen. Jeder Niederösterreicher, der bereits einen eigenen Hausstand hat, sollte sich für den Abschluss einer solchen Haushaltsversicherung entscheiden. Dies gilt sowohl für Mieter als auch für Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses.
Bei der Rechtsschutzversicherung handelt es sich um eine Versicherungsform, die zwar nicht jeder Verbraucher benötigt, die aber dennoch oftmals sinnvoll sein kann.
Mit einer privaten Krankenversicherung kann jeder den gesetzlichen Krankenversicherungsschutz durch verschiedene private Krankenzusatzversicherungen erweitern.

Private Lebensversicherung

Sinnvoll ist auch eine Lebensversicherung für Personen, die Familienangehörige haben und diese im Fall des eigenen Todes finanziell absichern möchten. Wichtig zu wissen ist, dass die Lebensversicherung in zwei große Gruppen eingeteilt wird, nämlich zum einen in die Risikolebensversicherung und zum anderen in die Kapitallebensversicherung.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen