Schadenersatz

Beiträge zum Thema Schadenersatz

Terroranschlag in der Wiener City
Veröffentlichung von Foto- und Videoaufnahmen von Personen im Internet ist problematisch

Foto- und Videoaufnahmen von Personen sowie von Rettungs- und Polizeieinsätzen von Privatpersonen werden häufig im Internet veröffentlicht, wie zuletzt beim Terroranschlag in der Wiener City. Neben moralischen und ethischen Aspekten können diese Persönlichkeitsrechte anderer verletzen. Bei deren Verletzung können die Betroffenen Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche stellen. Auch strafrechtliche Folgen sind denkbar informiert die D.A.S. Rechtsschutzversicherung.  Beim Terrorakt in der...

  • Wien
  • Friedrich Hofer
Der "Messerstecher" am Landesgericht St. Pölten
4

Bezirk Melk
Messerattacke im Keller mit teuren Konsequenzen

BEZIRK (IP). Mit einer haarsträubenden Erklärung versuchte ein 34-Jähriger am Landesgericht St. Pölten seine Haut zu retten. Staatsanwalt Karl Fischer warf dem Angeklagten vor, am 1. März dieses Jahres einem 38-Jährigen in dessen Keller eine tiefe Schnittwunde im Gesicht und der Lebensgefährtin des Opfers fahrlässig ebenfalls eine leichte Schnittwunde unter dem Auge zugefügt zu haben. "Stöh di ned so bled" Der Beschuldigte war Gast im Haus des Paares im Bezirk Melk und nach reichlich...

  • Melk
  • Daniel Butter
Auch fünf Jahre nach dem Bekanntwerden des VW-Dieselskandals herrscht für österreichische Verbraucher keine Rechtssicherheit in der Sache und nur ein Bruchteil der betroffenen Fahrzeughalter setzt Schadensersatzansprüche durch.

VW-Abgasskandal
Österreichern entgehen jährlich 500 Millionen Euro

Österreichische Halter von manipulierten VW-Fahrzeugen verlieren jedes Jahr rund 468 Millionen Euro, weil sie keine Schadensersatzansprüche durchsetzen. Dabei hätten sie Anspruch in der Höhe von mehr als 7 Milliarden Euro. Das hat eine Analyse der Rechtsanwaltskanzlei Goldenstein & Partner festgestellt, die unter anderem 2.000 Mandanten in Österreich im Abgasskandal vertritt. Österreichische betroffene VW-Halter können auch in Deutschland ihr Recht auf Schadenersatz...

  • Adrian Langer
Rechtsstreit: Prozessauftakt in Innsbruck.

kitzVenture - Klage
kitzVenture und Rechtsanwälte treffen sich vor Gericht

Prozessauftakt in Innsbruck: kitzVenture mit Klage gegen renommierte Anwaltskanzlei; nun Verzögerung. KITZBÜHEL, INNSBRUCK (niko). Am 4. Juni standen sich ab 10.15 Uhr am Landesgericht Innsbruck die Kitzbüheler Firma kitzVenture und die Innsbrucker Rechtsanwaltskanzlei Greiter, Pegger, Kofler & Partner gegenüber. Die kitzVenture GmbH klagte die Kanzlei auf Schadenersatz wegen fehlerhafter Beratung im Zuge der Erstellung eines Kapitalmarktprospektes – wir berichteten mehrmals. Gefordert...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Besonders die Gastronomie und der Tourismus verlieren derzeit viele Einnahmen. Ob dafür jemand haftet, ist eines der Themen des JKU Corona Update am 20. April (Symbolbild).
Video

JKU Corona Update zur Haftung der Schäden

Die Schließung von Betrieben aufgrund der Corona-Pandemie hat bereits Schäden in Milliardenhöhe verursacht. Während das Epidemiegesetz (1950) Ansprüche auf einen Ersatz der Einnahmen vorsieht, wird das bei Covid-19 ausgeschlossen. OÖ. Wer könnte für Corona-Schäden haftbar gemacht werden? Sind das einzelne Personen, Behörden oder die Republik? Dazu diskutieren Rechtswissenschaftler und eine Rechtswissenschaftlerin der Johannes Kepler Universität am 20. April im JKU Corona Update um 14...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Eine gerichtliche Auseinandersetzung folgt.

kitzVenture - Klage
Rechtsanwälte sehen keine Fehlleistungen bei sich

KITZBÜHEL, INNSBRUCK (niko). Wie kürzlich berichtet hat das Kitzbüheler Unternehmen kitzVenture GmbH gegen eine Innsbrucker Rechtsanwaltskanzlei eine Klage in Zusammenhang mit der Erstellung eines Kapitalmarktprospektes (aus dem Jahr 2016) eingereicht. kitzVenture (vertreten durch GF Patrick Landrock, Anm.) sieht sich getäuscht und verlangt Schadenersatz. "Ansprüche unberechtigt"Für die Kanzlei nimmt Barbara Egger-Russe Stellung:  "Zum Inhalt können wir aufgrund der anwaltlichen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Ein Rechtsstreit steht an.
1 1

Rechtsstreit in Tirol
kitzVenture klagt Rechtsanwälte aus Innsbruck

Gamsstädter Investmentgesellschaft klagt Rechtsanwälte auf Schadenersatz. KITZBÜHEL, TIROL (red.). Die Kitzbüheler Investmentgesellschaft kitzVenture GmbH klagt eine  Innsbrucker Rechtsanwaltskanzlei auf Schadensersatz in Höhe von 557.840,51 Euro nebst Zinsen und Prozesskosten. Zudem wird die Feststellung beantragt, dass die Kanzlei auch für sämtliche künftige Schäden haftet, die aus der Beratung im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot qualifizierter Nachrangdarlehen der klagenden...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Eine junge Restaurantfachfrau wurde in Graz diskriminiert.
1 1

Diskriminierungsfall in einem Grazer Hotel

Das Dienstverhältnis einer jungen Türkin wurde nach der Heirat nicht verlängert: Die Arbeiterkammer half. Man stelle sich folgende Situation vor: Eine 19-jährige Türkin wollte ihren Traum vom Job als Restaurantfachfrau leben und arbeitete auf Probe in einem Grazer Hotel. Sämtliche Vorgesetzten drückten regelmäßig ihre Zufriedenheit aus, die Übernahme in ein befristetes Dienstverhältnis nach den drei Probemonaten schien nur Formsache zu sein. Als sie der Hoteldirektorin nach einem einwöchigen...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Der idyllische Sulmklammweg ist derzeit komplett gesperrt.

Hoffnung für den Sulmklammweg

Der seit vier Jahren gesperrte Sulmklammweg in Wernersdorf könnte wieder geöffnet werden. WIES. Herbstzeit ist auch Wanderzeit. Da schmerzt es umso mehr, wenn nicht alle Wanderwege begehbar sind. So ist es derzeit in Wies, wo bereits seit vier Jahren der beliebte Sulmklammweg von privater Hand versperrt ist. Der Grundeigentümer, der dort 30 Hektar Wald besitzt, hat diesen zuvor schon mehrfach genutzten Fußweg mit einem Baustahlgitter im Hofbereich gleich am Eingang zur Klamm unzugänglich...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Franz Hoinig

Wirtschaft & Interessensvertretung
Verkehrschaos infolge Straßenbau: Freiheitliche Wirtschaft fordert Schadenersatz für betroffene Unternehmer

Die Freiheitliche Wirtschaft kritisiert die Ablaufplanung der Straßenbaustellen Stadtplatz, Niedermarkt und Mühlengasse wegen der zeitgleichen Durchführung. KLOSTERNEUBURG. Der Klosterneuburger Franz Hoinig, Bezirksobmann der Freiheitlichen Wirtschaft: „Dadurch wurde das Geschäftszentrum von Klosterneuburg wirtschaftlich massiv beeinträchtigt. Einige am Stadtplatz ansässige Unternehmer müssen ihre Geschäfte aufgrund der Baustellensituation geschlossen halten, andere erwarten erhebliche...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Oft sieht der Strand in der Realität anders aus als in den Prospekten der Reiseveranstalter.
1

Urlaubshotel
Was Konsumenten bei Mängel tun können

Oft offenbart sich der feine Sandstrand als zugemüllte Felsenbucht, ständige Bauarbeiten in der Hotelanlage verhindern Regeneration im Urlaub. Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) gibt Auskunft, welche Möglichkeiten Konsumenten zur Verfügung stehen. ÖSTERREICH. Pauschalreisende können sich an den Reiseveranstalter wenden, denn dieser ist für das gesamte Reisepaket der Vertragspartner. Er muss in der Regel "unabhängig ob ihn ein Verschulden an Mängeln trifft oder nicht für die...

  • Adrian Langer
Das Landesgericht Innsbruck gab der klagenden Partei in erster Instanz Recht. Der Tiroler Bodenfonds wurde zur Zahlung der zusätzlichen Kosten verpflichtet.

AK Tirol - Klage
In erster Instanz wurde der Tiroler Bodenfonds zur Zahlung verpflichtet

TIROL. Der Tiroler Bodenfonds verkaufte einen Baugrund mit mangelhafter Bodenbeschaffenhat an eine Tiroler Familie. Die AK Tirol unterstützte die Familie bei der Klage. In erster Instanz bekamen sie Recht und ihnen wurde ein Schadenersatz zugesprochen. Hintergrund der Klage gegen den Tiroler Bodenfonds Der Tiroler Bodenfonds verkaufte 2014 ein Grundstück mit mangelhafter bzw. minderer Bodenbeschaffenheit. Dadurch entstanden dem Käufer Zusatzkosten von 15.000 Euro an zusätzlichen Baumaßnahmen....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ein Jahrhunderthochwasser richtete im Juni 2013 große Schäden in den Badesiedlungen Klosterneuburgs an, die Schlammablagerungen waren enorm.
2

Hochwasser 2013: Oberster Gerichtshof soll entscheiden
Schlammbeseitigung: Stadt Klosterneuburg ruft Obersten Gerichtshof an

KLOSTERNEUBURG (pa). Das Oberlandesgericht (OLG) Wien hat der Berufung der Stadtgemeinde Klosterneuburg im Verfahren gegen die Verbund Hydro Power GmbH – Schlammbeseitigung und Schäden durch das Hochwasser 2013 – nicht Folge gegeben. Daher wurde am 14. März 2019 kurzfristig eine Gemeinderatssitzung einberufen. Gegen die Entscheidung des OLG wird die außerordentliche Revision erhoben. Im September 2018 wurde die Klage der Stadtgemeinde Klosterneuburg in Bezug auf die Geltendmachung von...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Das tragische Unglück von 2014 ist ein großes Thema für Landwirtschaft und Tourismus in Tirol.
4 5 2

Kuhattacke-Urteil regt auf
Nicht nur für Bauer Reinhard Pfurtscheller "unbegreiflich" – mit Video!

"Das kam für mich wirklich überraschend. Ich hatte auf einen besseren Ausgang gehofft", sagt der Neustifter Landwirt in einer ersten Reaktion gegenüber dem BEZIRKSBLATT. Reinhard Pfurtscheller kündigt Einspruch an. NEUSTIFT (tk). Insbesondere, weil Sachverständigen-Gutachten eigentlich für ihn gesprochen hätten, fehlen Bauer Reinhard Pfurtscheller nach dem jüngsten Spruch des Innsbrucker Landesgerichts schier die Worte: "Damit habe ich echt nicht gerechnet", sagt er gegenüber dem...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

Trinkwasserversorgung in der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee und viele offen Fragen.
Brunnenanlage Rain seit 2014 wegen HCB-D Belastung nicht mehr am Netz und wie hoch ist der Schaden für die Landeshauptstadt?

Am 20.09.2016 wurde in der Klagenfurter Gemeinderatssitzung berichtet, dass bei der Trinkwassergewinnungsanlage „Brunnen Rain“ eine Belastung mit HCB-D festgestellt und daher dieser Trinkwasserbrunnen bereits 2014 stillgelegt werden musste. Auszug dem GR-Sitzungsprotokoll - „Was also diesen Brunnen betrifft, haben wir festgestellt, dass die HCB-D Werte dort ständig steigen. Man muss auch heute davon ausgehen, dass man den Brunnen nicht weiter verwenden wird können. Der Vorstand der...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Ha MO
Für die Schneeräumung am angrenzenden Gehsteig oder Straßenrand ist der Hauseigentümer verantwortlich - nicht die Gemeinde.

Zur Schneeräumung verpflichtet
Was Hauseigentümer bei Schneefall beachten müssen

Landesrätin Verena Dunst klärt Hauseigentümer in einer Aussendung über ihre Rechte und Pflichten die Schneeräumung betreffend auf. BURGENLAND. Wenn starke Schneefälle das Burgenland in ein weißes Kleid hüllen, bedeutet das vor allem für Hauseigentümer eine Menge Arbeit. Die Eigentümer von Liegenschaften müssen gemäß der Straßenverkehrsordnung Gehsteige, Gehwege und Stiegenanlagen, die entlang der Liegenschaft in einer Entfernung von nicht mehr als drei Meter vorhanden sind, in der Zeit von...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Karin Vorauer
Eine Lawine kann nicht nur das Hab und Gut, sondern auch Menschenleben gefährden.

Versicherung
Schadenersatzforderungen bei Lawinenabgang

PONGAU. Wer eine Lawine auslöst, macht sich zwar nicht strafbar, kann aber bei Schäden zur Verantwortung gezogen werden. Werden andere Menschen verletzt, Gebäude oder ein Wald in Mitleidenschaft gezogen, kann vom Verursacher Schadenersatz gefordert werden. „Auch wenn eine private Haftpflichtversicherung die Deckung für Schäden durch das Auslösen einer Lawine übernimmt, kann die Versicherung eine Leistung trotzdem ablehnen. Im Unglücksfall muss zwischen grober Fahrlässigkeit und der bewussten...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Die eigenen vier Wände: Wohnungssuchende haben mit vielen Problemen zu kämpfen und dürfen nicht diskriminiert werden.

Diskriminierung: Strafe für Immobilienmakler

AK klagte und bekam Recht, weil bosnischer Name Hinderungsgrund war. Diskriminierung am Wohnungsmarkt: Über dieses immer häufigere Phänomen berichtete die WOCHE bereits im Oktober und machte auch auf einen gerichtsanhängigen Fall aufmerksam. Nun teilte die Arbeiterkammer mit, dass erfolgreich geklagt wurde und der Betroffenen eine Schadenersatzzahlung in Höhe von 500 Euro zugesprochen wurde. Ethnische Herkunft als Grund Ausschlaggebend war der bosnische Name der Klägerin. Die 27-jährige...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Das 1986 eröffnete 5-Sterne-Hotel "Alpenkönig" in Reith bei Seefeld schlitterte 2008 in die Pleite und wurde 2014 dank eines Investors wieder eröffnet
3

Millionen-Pleite des „Alpenkönig“ in Reith bei Seefeld mit Folgen
Amtshaftungsklage gegen Gemeinde Reith bei Seefeld

REITH/S. Der Konkurs des Luxushotels in Reith/S. kommt nicht aus den Schlagzeilen: Viele Jahre beschäftigen sich Gerichte und Anwälte mit der Pleite des Fünf Sterne-Hotel Alpenkönig. Jetzt wollen die früheren Eigentümer der Wohnungen mit einer Amtshaftungsklage gegen die Gemeinde Reith bei Seefeld zu ihrem Recht bzw. zu ihrem verlorenem Geld kommen. Das 1986 eröffnete Hotel schlitterte 2008 in die Pleite und wurde 2014 dank eines Investors und einer Vereinbarung mit der Gemeinde Reith/S. unter...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Staatsanwalt Wurzer hielt das Vorgehen des Bikers "perfide".
2

Versicherungsbetrug misslungen

29-jähriger Purkersdorfer wollte gleich zweimal für sein gestohlenes Motorrad abkassieren. PURKERSDORF/ST. PÖLTEN (ip). Nachdem einem 29-Jährigen aus Purkersdorf das Motorrad aus einem öffentlich zugängigen Keller gestohlen und gleichzeitig das Schloss seines versperrbaren Abteils aufgebrochen worden war, verlegte der Geschädigte gegenüber Polizei und Versicherung kurzerhand den Tatort des Diebstahls. Schadenersatz erhofft In der Hoffnung, wenigstens auf Kulanzweg Schadenersatz für sein...

  • Purkersdorf
  • Brigitte Huber
Das Klimt-Bild "Zwei Liegende" wurde überraschend wieder aufgefunden. Demnächst ist es im Lentos zu sehen.

Kriminalfall um verschollenes Klimt-Gemälde geklärt

Alle Nachforschungen der Stadt Linz zu vier verschwundenen Bildern blieben erfolglos. Nun ist eines davon wieder aufgetaucht. Mehr als 8 Millionen Euro Schadenersatz musste die Stadt Linz zahlen, weil drei Schiele- und ein Klimt-Bild nicht mehr aufzufinden waren. Die Kunstwerke stammten aus einer Leihgabe der Linzer Künstlerin Olga Jäger im Jahr 1951. Alle Nachforschungen der Stadt – auch eine öffentliche Auslobung von 5.000 Euro für Hinweise – blieben erfolglos. Sekretärin versteckte...

  • Linz
  • Nina Meißl
Gustav Holdosi, Präsident der Motorflugunion Klosterneuburg.

Luftaufnahme: Drohnen erobern den Himmel

KLOSTERNEUBURG (mp). Sie sind ab 100 Euro zu haben und heben immer öfter in den Himmel über der Stadtgemeinde Klosterneuburg ab. Doch nicht immer sind Drohnen ein Spaß für alle Beteiligten. Im Wienerwald führte ein Fluggerät Anfang Juli zu einem Polizeieinsatz, weil der Pilot eine Nachbarin beim Sonnenbaden filmte. Die Bezirksblätter fragten Experten und Hobbypiloten, worauf man beim Betrieb einer Drohne achten muss. "Noch nie gesehene Blickwinkel" "Genau solche Aktionen bringen alle...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Vor allem junge Bären plündern Bienenstöcke

Jungbären richten die meisten Schäden an

Bienenstöcke werden vor allem von jungen Bären geplündert. Ein Zaun soll gegen Angriffe schützen. EISENKAPPEL-VELLACH. In den vergangenen Monaten hat ein Bär in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach mehrere Bienenstöcke geplündert und somit bei einigen Imkern große Schäden angerichtet. Vor allem in Zauchen und in Ebriach hat der Bär des Öfteren zugeschlagen. Acht Bären in Kärnten Da sich viele Imker fragen, wie sie ihre Bienenstöcke vor dem Bären schützen können, fand kürzlich im Imkerzentrum...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Tullns Rechtsanwalt Johannes Öhlböck: "Opfer wird doppelt bestraft!"

Sex-Attacke: Kein Geld für Opfer?

Anwalt: Wenn Täter mittellos sind, keine Chance auf Entschädigung. TULLN. Wie die Bezirksblätter online berichtet haben, wurde eine 15-jährige Tullnerin am 25. April 2017 im Stadtgebiet von Tulln vergewaltigt. Die vorerst drei unbekannten Täter haben das Mädchen auf dem Nachhauseweg verfolgt. Nachdem sie das Opfer eingeholt hatten, packten zwei der Täter das Mädchen an der Schulter, ein weiterer hielt ihr den Mund zu. In weiterer Folge vergewaltigten zwei der Männer das Mädchen, bevor sie sich...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.