31.01.2018, 11:03 Uhr

Drei Top-Wirte sind Ybbstaler

Johann Bachler, Anna Bachler, Maria Bachler & Stefan Hofer (Foto: Ewald Schadauer)

"Ausgezeichnet" für Kematens Bachlerhof, Waidhofens Schlosswirt und Landhotel Moshammer.

WAIDHOFEN/YBBSTAL. Rund 220 Wirtshäuser haben sich mittlerweile in der Vereinigung der Niederösterreichischen Wirtshauskultur zusammengefunden. 62 davon bekamen nun das Prädikat "Top-Wirt 2018".

Tradition und Region

Sie alle stehen für Tradition, Gastfreundlichkeit und verkörpern mit ihren regionalen und saisonalen Gerichten das Ursprüngliche im Land.
Eine bodenständige Küche, die gut und gerne mit kreativen Ideen kombiniert wird. Um am Puls der Zeit zu bleiben, ist auch der Blick auf zeitgemäße Kochtrends gefragt. Und genau dafür stehen die 62 ausgezeichneten Top-Wirte des Landes. Drei der Preisträger kommen aus dem Ybbstal.


Qualität und Engagement

Wie etwa der Landgasthof Bachlerhof in Kematen. "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung", strahlt Maria Bachler und verrät die Zutaten, die es ihrer Meinung nach neben der Gastfreundlichkeit und Tradition für einen Top-Wirt noch braucht:
"Natürlich die Qualität der Speisen und Getränke. Und ganz wichtig sind fleißige und engagierte Mitarbeiter. Wir sind ein Familienbetrieb und da ist der Zusammenhalt entscheidend", so die Kematnerin.
Ebenfalls auf der Liste der 62 niederösterreichischen Top-Wirte 2018 sind zwei Waidhofner Wirte, das Wirtshaus und Landhotel Moshammer und der Schlosswirt. Wer mit dem Prädikat "Top-Wirt" ausgezeichnet werden will, muss sich strengen Tests unterziehen.

Die Kriterien der Jury

Diese beschränken sich nicht nur auf Speis und Trank, sondern inkludiere auch die Ausstattung des Betriebes und dessen "Extras", die den Unterschied ausmachen, wie etwa Hausgemachtes oder besonders liebevoll gestaltete Speisekarten.
Anonym und unbemerkt überprüft ein fachkundiges Testerteam die Kochkünste der heimischen Wirte. Auf Basis der Testergebnisse bestimmt danach eine Top-Wirte-Expertenjury die Top-Wirte. Jahr für Jahr qualifizieren sich hier etwa 60 Wirte. Leistungen, die gewürdigt werden müssen, findet Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav: "Die Wirte motivieren einander gegenseitig zu Höchstleistungen, dies sieht, spürt und schmeckt man bei den Gerichten. Und neben den Nominierten und Preisträgern gibt es vor allem einen Gewinner: den Gast", so Petra Bohuslav abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.