Corona-Alarm
In Wels drohen jetzt Ausreisekontrollen

Wegen der steigenden Infektionen drohen Ausreisekontrollen aus Wels.
  • Wegen der steigenden Infektionen drohen Ausreisekontrollen aus Wels.
  • Foto: Fotolia
  • hochgeladen von Mario Born

Die Stadtregierung schlägt Alarm: Die Coronazahlen steigen, es drohen rigorose Maßnahmen.

WELS. Entgegen dem oberösterreichischen Trend steigen die Fallzahlen Wels wieder an. Mit Stand heute, 22. April, gibt es 288 positiv Getestete, darüber hinaus sind 250 Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 304,1, hochgerechnet auf 100.000 Einwohner.
Sollten die Zahlen weiter ansteigen, könnte mit Wochenbeginn die Marke 400 erreicht werden. Damit drohen Ausreisekontrollen für Wels. „Das muss unbedingt verhindert werden. Dies hätte massive wirtschaftliche Folgen und würde auch das Image der Stadt schwer belasten“, sagt Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ).

Maske tragen & testen

Ziel ist deshalb, den Schwellenwert nicht zu erreichen Rabl und Gesundheitsreferentin Silvia Huber (SPÖ) appellieren deshalb an die Welser Bevölkerung, sich an alle Sicherheitsvorkehrungen zu halten. „Nur so schaffen wir es, die Fallzahlen in den Griff zu bekommen. Bitte halten Sie auch im Tiergarten und den Parks den Mindestabstand ein und tragen Sie eine FFP2-Maske", so Huber.
Es ergeht auch der Aufruf, sich testen zu lassen, um die Ausbreitung des Virus rasch wieder einzudämmen.

Verstärkte Polizeikontrollen & Strafen

Die hohe Zahl an Neuinfektionen ist unter anderem auf einen Cluster in einem Welser Unternehmen zurückzuführen. Der Großteil der Infizierten hat sich innerhalb der Familie angesteckt und ist bereits in Quarantäne. Doch für das kommende Wochenende sind Sonne und steigende Temperaturen angesagt und deshalb werden Menschenansammlungen in der Innenstadt, entlang der Traun und in Parkanlagen befürchtet. Die Polizei ist deshalb angehalten, verstärkt Kontrollen durchzuführen und Menschenansammlungen rasch aufzulösen. Bei Verstößen werden Anzeigen und Geldstrafen verhängt. Zudem werden zusätzlich in der Innenstadt Plakate aufgehängt. Die Botschaft darauf: „Abstand halten!“ und „FFP2-Maske tragen!“.

Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
9 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen