Marchtrenk hilft
Kindergartenplatz für die kleine Wilma gesichert

Mutter Barbara Merkle mit Wilma, Papa David und Bruder Finn, Bürgermeister Paul Mahr bei der Übergabe der sozialen Unterstützung.
2Bilder
  • Mutter Barbara Merkle mit Wilma, Papa David und Bruder Finn, Bürgermeister Paul Mahr bei der Übergabe der sozialen Unterstützung.
  • Foto: Stadtamt Marchtrenk
  • hochgeladen von Matthias Staudinger

Als besonderes vorweihnachtliches Geschenk erhielt die kleine Wilma Merkle aus Marchtrenk einen betreuten Kindergartenplatz.

MARCHTRENK. Wilma wurde im Sommer2018 geboren. Nach den ersten unbeschwerten Babymonaten wurde im Kleinkindalter, im Februar 2020, eine Entwicklungsverzögerung mit Gedeihstörung diagnostiziert - Motorik, Sprache und Essverhalten entsprachen nicht ihrem Alter. Im Juli wurde erstmals ein epileptischer Anfall festgestellt, dem im September ein weiterer folgte. Die erschütternde ärztliche Diagnose für die Eltern erbrachte Gewissheit: Epilepsie und eine Dauermedikation wurden verordnet. Wilma ist derzeit im AKH-Wels und im KUK Linz in Behandlung.

"Marchtrenk lässt die Bürger nicht alleine"

Diese besonderen Bedürfnisse können natürlich im normalen Kindergartenbetrieb nicht abgedeckt werden, sodass ein Integrationsplatz nicht nur dringend nötig sondern auch wichtig ist. Aufgrund der Erkrankung ihrer Tochter konnte Mutter Barbara auch die Wiederaufnahme ihrer Arbeit im September nicht antreten, da sie sich um ihr Kind kümmern musste. Bürgermeister Paul Mahr (SPÖ) wurde über die Situation informiert und setzte sich gemeinsam mit seinen Mitarbeitern dafür ein, dass für Wilma in der Stadtgemeinde ein I-Platz geschaffen werden konnte. Auch einen finanziellen Zuschuss für die hohen Aufwendungen bei der Betreuung von Wilma konnte der Bürgermeister aus dem Sozialbudget zur Verfügung stellen. Seit November besucht Wilma nun den neu eröffneten Kindergarten 6 und meistert die Eingewöhnung mit Birgit (ihrer Stützkraft) sehr gut. Die ersten Tage im Kindergarten tun Wilma sichtlich gut und es machen sich auch bereits erste kleine Fortschritte bemerkbar.

„Als Bürgermeister war es für mich selbstverständlich, eine Betreuung der kleinen Wilma zu ermöglichen. Die derzeit von der Stadt alleine zu tragenden Personalkosten sind zwar nicht unerheblich, aber ich hoffe, dass im kommenden Jahr zumindest eine Unterstützung des Landes möglich sein wird. Marchtrenk war immer eine soziale Stadt und lässt die Bürger mit ihren Sorgen nicht alleine“, so Paul Mahr.

Mutter Barbara Merkle mit Wilma, Papa David und Bruder Finn, Bürgermeister Paul Mahr bei der Übergabe der sozialen Unterstützung.
Die kleine Wilma fühlt sich wohl im neuen Kindergarten 6.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert das Home-Office-Test-Tool.
1

H.O.T.T.
Die Arbeiterkammer: eine starke Partnerin und Hilfe in allen Lebenslagen

Was muss ich im Home-Office alles beachten? Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ein? Ist mein WLAN leistungsstark genug? Wer von Zuhause aus arbeitet, stellt sich diese und viele andere Fragen. Die Arbeiterkammer hilft – mit dem neuen interaktiven Home-Office-Test-Tool H.O.T.T., bei dem alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden. Vor Beginn der Corona-Pandemie haben nur rund fünf Prozent der Arbeitnehmer/-innen in Österreich Home-Office genutzt. Das hat sich während der Lockdowns geändert....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen