Volksschuldirektorin wechselt in den Ruhestand

Bürgermeister Andreas Stockinger überreichte ein besonderes Ehrengeschenk an Cornelia Ecker.
  • Bürgermeister Andreas Stockinger überreichte ein besonderes Ehrengeschenk an Cornelia Ecker.
  • Foto: Marktgemeinde Thalheim
  • hochgeladen von Michael Heiß MBA

THALHEIM. 10 Jahre lang leitete Sie die Volksschule Thalheim, nun wird Cornelia Ecker in den verdienten Ruhestand wechseln. Unter ihrer Leitung entstanden viele nachhaltig wirkende Projekte. Dadurch wurde die Schule zu einem ganz besonderen Ort – nicht nur wegen der schönen Lage an der Traun.

Cornelia Ecker, so schien es, nahm sich für jedes Jahr ein besonderes Projekt vor, das Sie dann neben ihren umfangreichen administrativen Aufgaben mit viel Energie verfolgte. Im Jahr 2010 zur Klimabündnisschule ernannt, schmückte schon bald auch das Österreichische Umweltzeichen Schulgebäude und Briefpapier. Dieses bunte Gütesiegel bringt strenge Umweltrichtlinien mit sich und Ausgezeichnete müssen sich einem regelmäßigen Audit unterziehen. Das 50-jährige Schuljubiläum fiel auch in ihre Zeit und unter dem Motto „Schule am Fluss – Schule im Fluss“ wurde im Jahr 2017 groß gefeiert.

Digitalisierung, Handwerk und Ruhezonen
Als eine der ersten Schulen im Bezirk wurden alle zwölf Klassen mit interaktiven Schultafeln – sogenannten Smartboards - ausgestattet. Im Rahmen einer Initiative des Landes Oberösterreich kam die Versorgung mit Breitbandinternet, WLAN im gesamten Schulgebäude und PC-Arbeitsplätzen für die Kinder.

Am Freigelände steht seit zwei Jahren die Kreativwerkstatt zur Förderung des handwerklichen Geschicks und dahinter wartet ein Schlittenhügel auf das dafür nötige Winterwetter. In der warmen Jahreszeit können sich gestresste Schülerinnen und Schüler in einer alten Zille dem Trubel entziehen und in dieser deklarierten und eingezäunten Ruhezone entspannen.

Mit 1. März 2020 wird es nun ruhiger für Cornelia Ecker und sie wechselt in den verdienten Ruhestand. Bürgermeister Andreas Stockinger bedankte sich im Namen der Gemeindevertretung für die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit der vergangenen zehn Jahre und überreichte eine künstlerische Auftragsarbeit als Abschiedsgeschenk.

Autor:

Michael Heiß MBA aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen