Sieg und Gelbes Trikot für Filippo Fortin bei der Fleche du Sud in Luxemburg

Das Team Felbermayr Simplon Wels macht bei der Luxemburg-Rundfahrt Fleche du Sud dort weiter, wo es bei der Rhone Alpes Tour 2018 in Frankreich aufgehört hat. Filippo Fortin siegte heute auf der 2. Etappe mit Start und Ziel in Rumelange: Nach 3:34:48 Stunden und 151,1 Kilometern konnte er den Massensprint für sich entscheiden und holte sich damit auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. „Ich haben den Sprint heute schon 400 Meter vor der Ziellinie angezogen, um bei einer engen Stelle 200 Meter vor dem Ziel in Führung zu sein. Diese Strategie ist voll aufgegangen“, freut sich der Italiener im Felbermayr-Dress. Bereits gestern konnte er auf dem 1. Teilstück mit Platz 2 einen weiteren Podiumsplatz für die Blauen erringen.

Nach dem zwei Fahrer bereits einen Vorsprung von über 5 Minuten herausgefahren hatten, machte der Felbermayr-Express im letzten Renndrittel mächtig Dampf. Dank geschlossener Teamarbeit von Riccardo Zoidl, Marcel Neuhauser, Matthias Krizek, Markus Eibegger und Stephan Rabitsch konnte die Lücke rechtzeitig vor dem Ziel geschlossen und der Welser Paradesprinter Filippo Fortin in eine Topposition gebracht werden. Als aktivster Fahrer wurde heute Stephan Rabitsch, am Sonntag noch Sieger der Rhone Alpes Isere Tour 2018 ausgezeichnet. Die Rundfahrt über insgesamt 5 Etappen dauert noch bis Sonntag.

Bildtext: Filippo Fortin siegte heute in Luxemburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen