SPG Wels kennt Gegner in der Champions League

Zsolt Petö trifft in der Gruppenphase auf "Zievater" Aleksander Karakasevic.
  • Zsolt Petö trifft in der Gruppenphase auf "Zievater" Aleksander Karakasevic.
  • Foto: SPG Walter Wels
  • hochgeladen von David Hollig

WELS. Am vergangenen Donnerstag fand in Paris die Auslosung zur Tischtennis Champions League 2017/2018 statt. Die SPG Walter Wels trifft dabei in Gruppe C auf das deutsche Team von Liebherr Ochsenhausen. Weitere Gegner sind die französische Mannschaft von Stella Sport La Romagne und der tschechische Vertreter TTC Ostrau. Mit all diesen Mannschaften machten die Walter Mannen in der Vergangenheit bereits auf die eine oder andere Weise Bekanntschaft. So traf der amtierende österreichische Vizemeister auf den deutschen Vertreter in der Meistersaison 2013/2014 im ETTU-Cup Halbfinale. Die Deutschen gelten in dieser Gruppe als Favorit. La Romagne ist aktueller ETTU-Cup-Sieger. Dort treffen die Welser auf den Rumänen Adrian Crisan, der 2013/2014 bei Werder Bremen spielte und damit schon einmal zu Gast in der Messestadt war. Das Duell mit dem Vertreter aus Ostrau verspricht besondere Brisanz, da dort der serbische Altmeister Aleksander Karakasevic aufschlägt. Der für Wels spielende serbische Teamspieler Zsolt Petö gilt als "Ziehsohn" von Karakasevic, vor rund zehn Jahren spielten beide beim deutschen Verein SV Plüderhausen. Der Start in die neue Champions League Saison erfolgt im September. Ziel der SPG Wels ist laut Sportleiter Rudi Bräuml und Präsident Bernhard Humer der dritte Platz, um nach der Gruppenphase zumindest in den ETTU-Cup umzusteigen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen