10.02.2017, 15:53 Uhr

Frost sorgt für steigende Arbeitslosenzahlen in Wels

Mit -15,4 Prozent setzt sich der deutliche Rückgang bei den unter 25-Jährigen fort. (Foto: DOC-Photo/panthermedia.net)

Zahl der Schulungsteilnehmer ist hingegen um 119 Personen zurückgegangen.

WELS. Die tiefen Temperaturen haben im Jänner zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vorjahr um 1,2 Prozent geführt. Landesweit beträgt der Anstieg 1,4 Prozent. Allerdings gibt es einen deutlichen Rückgang bei den Schulungsteilnehmern um 119 Personen. Zum Monatswechsel sind 5.901 Arbeitsuchende gemeldet, 922 befinden sich in einer Aus- oder Weiterbildung. Vom Anstieg der Arbeitslosigkeit sind Frauen mehr als Männer betroffen. Allerdings setzt sich der deutliche Rückgang bei den unter 25-Jährigen (-15,4 Prozent) weiter fort. Die Generation 50+ und Langzeitarbeitslose finden wie in den letzten Monaten eine ungünstigere Situation vor. „Wir werden unsere Förderangebote heuer besonders für Jugendliche, die Generation 50+ und Langzeitarbeitslose einsetzen, so Othmar Kraml, Leiter des AMS Wels.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.