15.09.2014, 19:58 Uhr

Multivision holt Großaufträge mit einem Auftragsvolumen von 3,4 Millionen Euro

Markus Schernhuber, Geschäftsführer Multivision (Foto: Multivision)
MARCHTRENK. Die Multivision LED-Systeme GmbH aus Marchtrenk beschäftigt sich seit über 13 Jahren mit einzigartigen Lichtkonzepten für den Außenbereich.

Unternehmen oder Organisationen, die ihre Corporate Identity beispielsweise mit einer Fassadenbeleuchtung nach außen transportieren wollen, sind die Kunden des oberösterreichischen LED-Spezialisten.

In der letzten Zeit entscheidet Multivision vermehrt internationale Projekte für sich. Aktuell freut sich Geschäftsführer Markus Schernhuber über internationale Großaufträge wie dem 1,2 Millionen Euro Auftrag des Kunstmuseums in Basel oder zwei Aufträge aus Kuwait über insgesamt 2,2 Millionen Euro.

„Mit dem Kunstmuseum Basel setzen wir unter anderem nach dem Ars Electronica Center in Linz erneut eine LED-Fassade für eine Kultureinrichtung um. Darüber hinaus sind wir derzeit in der Golfregion sehr erfolgreich, wo auf leuchtende Nachtdesigns hoher Qualität großer Wert gelegt wird. So werden wir bis Ende dieses Jahres die drei ehemaligen Wassertürme von Kuwait-Stadt, das Wahrzeichen Kuwaits, medial bespielen und spektakulär beleuchten.“

LED-Fassadenbeleuchtung für Kunstmuseum Basel
Bei der öffentlichen Ausschreibung des Kunstmuseums Basel hat sich Multivision gegen fünf internationale Mitbieter durchgesetzt. Der mit 1,2 Millionen Euro bezifferte Auftrag umfasst die Detailplanung und Umsetzung der Fassadenbeleuchtung für den Erweiterungsbau des Museums. Die Montage der LED-Spezialbeleuchtung beginnt ab Frühjahr 2015.

Die Internationalisierung von Multivision geht einerseits in die Golfregion, aber auch Länder wie Brasilien und die Dominikanische Republik sind Wachstumsmärkte für das oberösterreichische Unternehmen, in denen bereits erste Aufträge umgesetzt wurden.

In Kuwait, wo Multivision mit einer regional gut vernetzten Partnerfirma zusammenarbeitet, sicherte sich das Unternehmen bereits zwei Großaufträge. Mit einem Auftragsvolumen von 600.000 Euro wird ein rund 140 Meter hohes öffentliches Gebäude beleuchtet. Die LED-Spezialisten von Multivision haben zusammen mit dem Tiroler Lichtplaner Bartenbach eine Sonderlösung mit zwei Lichtsäulen entwickelt, die für Lichteffekte in Teilbereichen ansteuerbar sind. Die Steuerung und Programmierung der Bespielung kommt ebenfalls von Multivision. Die Fertigstellung dieser Außenbeleuchtung ist für Anfang 2015 geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.