Festzeit
Ein neuer Maestro bei den Axamern

Dirigiert gut, schaut gut aus und singt gut – Daniel Meixner erfüllt alle Voraussetzungen für einen Axamer Kapellmeister!
40Bilder
  • Dirigiert gut, schaut gut aus und singt gut – Daniel Meixner erfüllt alle Voraussetzungen für einen Axamer Kapellmeister!
  • Foto: Hassl
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Die Musikkapelle Axams lud zum Herz-Jesu-Fest und wartete dabei mit der Vorstellung des neuen Kapellmeisters auf. Daniel Steixner aus Innsbruck hat die musikalische Leitung übernommen.

Obmann Adi Schiener lüftete endlich das Geheimnis um die Attribute, die ein Maestro in Axams mitbringen muss: "Erstens muss er gut dirigieren, zweitens muss er gut singen und drittens muss er gut ausschauen", so der Obmann. Nach den ersten Darbietungen, in denen Daniel Steixner nicht nur dirigierte und gut ausschaute, sondern auch als Sänger eine neue Komponente in das Axamer Blasmusikgeschehen einbrachte, waren Bgm. Christian Abenthung, Bez.-Stabführer-Stellvertreter Manuel Oberdanner, Pfarrer Peter Ferner und viele weitere Gäste überzeugt: "Passt alles!"

Ehrungen

Im Mittelpunkt der Festlichkeit standen neben dem neuen Kapellmeister auch Routiniers und Nachwuchskräfte. Gerhard Haidegger und Stefan Mair wurden für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Das "Verdienstzeichen in Grün" durften Edi Schmidinger und Anton Zeisler entgegennehmen. Maria Winkler wurde mit der Verdienstmedaille in Bronzje ausgezeichnet. Und nicht zuletzt wurde Katharina Hell, Letizia Peimpolt und Valentina Ruetz des Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze überreicht. Keine Ehrung, aber eine Geburtstagsgratulation wurde "Blasmusik-Adabei" Franz Schmölzer zuteil, der zur Feier des Tages einen Marsch dirigieren durfte. Herbert Slamik ist seit 60 Jahren Mitglied im Blasmusikverband und verstärkt seit zehn Jahren die Axamer Kapelle – dafür gab es als Anerkennung das Axamer Dorfbuch.

Gute Laune

.... also bei den Axamer MusikantInnen, die musikalische Kompetenz ind ebenso unter Beweis stellten wie höchste Stand- und Spielfestigkeit bei außergewöhnlich hohen Temperaturen. Und wer die Axamer nicht nur spielen, sondern auch singen hören will, muss bei einem der Platzkonzerte im Sommer halt mal vorbeischauen!

Weitere Berichte: www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen