23.08.2016, 19:07 Uhr

Ein gemeinsamer Ausflug mit Flüchtlingen

Gemeinsam on Tour: Der Ausflug war für alle TeilnehmerInnen eine Bereicherung. (Foto: privat)

Bemerkenswerte Privatinitiative brachte allen viel Freude – Flüchtlingsverein steht beratend zur Seite!

Eine bemerkenswerte "Gemeinschaftsaktion" verdient größte Aufmerksamkeit. Martina Seiwald und Christine Heller aus Mutters luden vor kurzem nicht nur Rita Gasser aus Axams (aufgrund ihrer Tätigkeit beim Kammerorchester InnStrumenti vielen Kulturfreunden bekannt), deren Schwester und ihren Schwager zu einem Ausflug ein. Mit dabei waren auch eine Flüchtingsfamilie aus Syrien und ein Mädchen aus Guinea, die alle im westlichen Mittelgebirge untergebracht sind.

Rauf auf die Alm

"Es war ein wunderschöner Ausflug", erzählt Rita Gasser. "Zuerst ging es mit dem Auto auf die Hinterhornalm, von dort spazierten wir auf die Walderalm, wo wir kurz einkehrten."
Beim gemeinsamen Mittagessen wurden "fremde kulinarische Welten" entdeckt: eines der Mädchen zeigte sich von einem Tiroler Kaspressknödel begeistert! Rita Gasser: "Beim Wandern hatten wir Gelegenheit zu interessanten Gesprächen und präsentierten unsere herrliche Bergwelt mit großem Stolz. Es war für alle Beteiligten eine Bereicherung."

"Miteinander im Mittelgebirge"

Diese gemeinsame Aktion findet auch bei Susanne Marini, Obfrau des Vereins "MIM – miteinander im Mittelgebirge – Freundeskreis Flüchtlinge" größten Anklang. "Das ist eine wunderbare Geschichte und es wäre schön, wenn sich weitere Menschen für ein Miteinander interessieren würden. Man kann gemeinsam etwas unternehmen, beim Deutschlernen behilflich sein und vieles andere mehr."
Alle Ansprechpersonen für die Themen Bildung, Sport, Kunst, Sachspenden, interreligiösen Dialog sowie Wohnen gibt es auf der Homepage des Vereins unter www.miteinander.tirol
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.