19.10.2016, 10:00 Uhr

Kleine, aber feine Neuerung in Unterperfuss

Spaziergang am neu asphaltierten Teilstück in Begleitung von Landesrat Johannes Tratter (rechts).

Neugestaltung des Rundwegs beim Altenwohn- und Pflegeheim bietet SeniorInnen neue Möglichkeiten.

Es sind nicht immer teure, große Projekte, die für Freude sorgen können. Im Nahbereich des Altenwohn- und Pflegeheims Unterperfuss und Umgebung wurde ein Rundweg neu gestaltet. Die Aspaltierung eines Teilbereichs macht eine Befahrung mittels Rolator und Rollstuhl möglich. Die Finanzierung in Höhe von 16.000 Euro erfolgte durch das Land – und so fand sich zur "Eröffnung" dieses Teilstücks auch Landesrat Johannes Tratter im Pflegeheim ein. Er spazierte mit BewohnerInnen des Heims sowie in Begleitung von Bgm. Georg Hörtnagl aus Unterperfuss, GV Bürgermeisterin Johanna Obojes-Rubatscher aus Oberperfuss und weiterer Gäste den Weg entang.
"Diese Maßnahme erweitert den Lebensraum der SeniorInnen und ermöglicht auch jenen, die auf Hilfsmittel angewiesen sind, ein Stück Natur in frischer Luft zu genießen," so der Landesrat.

Personelle Maßnahmen

In der Führung des Wohnheims kam es zuletzt zu einigen Änderung. Mit Ursula Kobald ist eine neue Heimleiterin präsent. Auch die Position der Pflegedienstleitung wurde mit Rosmarie Jäger neu besetzt. Als Obfrau des Altersheimverbandes amtiert jetzt Bürgermeisterin Johanna Obojes-Rubatscher aus Oberperfuss, ihr Stellvertreter ist Bgm. Rudolf Häusler aus Kematen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.