15.06.2017, 21:15 Uhr

Ein Fußballfest – und Natters ist noch voll dabei!

4:2-Sieg gegen St. Johann im ersten Relegationsspiel – jetzt steht die Tür zur Tiroler Liga wieder weit offen!

Belastung hin oder her – der FC Koch Türen Natters und der SV St. Johann ließen sich nicht zweimal bitten und zeigten den über 400 Zuschauern eine erstklassige Partie. Tempo von der ersten bis zur letzten Minute, tolle Torszenen – und eine Gästemannschaft, die zur Halbzeit der Tiroler Liga wesentlich näher war als die Gastgeber. Der St. Johanner Plan eines Torüberfalls ging auf: Bereits in der 10. Minute brachte Marco Rapatz in Führung. Natters ohne Schockwirkung – zwei Minuten später fiel durch Jan Egermann der Ausgleich. In der 26. Minute hatten die vielen mitgereisten Fans der Unterländer erneut Grund zum Jubeln: 2:1-Führung durch Robert Stockklauser!

In der Pause eingeheizt

Ganz egal, welchen "Brennstoff" das Natterer Trainerduo in der Halbzeit in den Kessel gegeben hat – die Wirkung war unübersehbar! Die Hausherren standen permanent unter Volldampf und setzten den Gegner pausenlos unter Druck. Zum Unterschied von der Partie in Matrei krachte es diesmal auch im Gehäuse! Jan Egermann wurde seinem Ruf als "Kopfballungeheuer" nach einem Eckball voll gerecht, Andi Bacher ließ sich die Chance nach einem Alleingang nicht entgehen und Andreas Fritz krönte die grandiose Offensive in der Schlussminute mit dem 4:2 und ließ damit endgültig alle Dämme brechen!

"Nix zu verlieren"

So lautete die Devise von Natters-Coach Clemens Gschösser vor dem Spiel – und nach dem Schlusspfiff kann man jetzt wieder alles gewinnen. Knüpfen die Natterer im Rückspiel in St. Johann am Sonntag ab 17.30 Uhr an die Leistung der zweiten Halbzeit an, dann heisst es: "Tiroler Liga, wir kommen"! Diesen Slogan wollen aber auch die St. Johanner auf ihre Fahnen heften – Hochspannung ist jedenfalls auch am Sonntag garantiert!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.