07.10.2017, 20:14 Uhr

FC Natters arbeitet sich nach vorne

Einer der Natterer Matchwinner: Philipp Oberhofer (li.) war nicht zu bremsen und erzielte zwei Tore!

3:0-Sieg im Derby gegen Oberperfuss bringt die Natterer in der Tabelle weiter nach oben!

Eine Begegnung mit viel Tempo und vielen Torszenen zeigten der FC Koch Türen Natters und der SV Oberperfuss in der Landesliga West. Trotz der 1:0-Pausenführung der Natterer hielten die Oberperfer lange Zeit mit, waren aber mit ihrem Latein in der Offensive weitgehend am Ende. Anders die Natterer, wo vor allem der wieselflinke Philipp Oberhofer die gegnerische Abwehr öfters vor arge Probleme stellte. Zwei Mal waren alle Bemühungen vergebens – der Torjäger erzielte zwei Treffer und stellte die Weichen für die Natterer auf Sieg. Daneben parierte Oberperfuss-Goalie Michael Spiegl noch einen Elfmeter und hielt das Ergebnis in Grenzen. Hüben wie drüben wurde aber die Schiedsrichterleistung diskutiert – Natters-Coach Alex Pfurtscheller wurde beim Stand von 3:0 in der letzten Minute vom Referee auf die Tribüne geschickt. Die Natterer setzten mit diesem Derbysieg den Weg nach oben fort und stehen bereits auf dem fünften Tabellenplatz. Oberperfuss und auch Axams müssen jetzt aufpassen – der Tabellenkeller ist für die auf den Rängen 10 und 11 liegenden Teams nur drei bzw. vier Punkte entfernt.

Sieg für Grinzens, Schlappe für Sellrain

Der FC Raika Grinzens spielt sich in der Bezirksliga schön langsam frei. Gegen den Tabellenletzten gab sich der Aufsteiger jedenfalls keinerlei Blöße und fuhr beim 4:1-Sieg drei Punkte ein, die man im Fußballjargon gerne als "Pflichtsieg" einfordert. Aufgabe erledigt – Grinzens hat sich mit dem zweiten Sieg innerhalb der letzten beiden Runden einigen Abstand zu den unteren Rängen erarbeitet. Auf der Stelle tritt hingegen der SV Götzens, der in Patsch eine empfindliche 6:2-Niederlage hinnehmen mussten – die Nachbarn aus Grinzens sind bis auf einen Punkt herangerückt!
In der 1. Klasse West hat der FC Sellraintal die Chance versäumt, sich nachhaltig für einen sofortigen Wiederaufstieg zu empfehlen. Der SV Rum kam als Tabellenletzter und ging mit drei Punkten und einer Verbesserung um zwei Plätzen vom Feld. Bitter für die Sellrainer, für die bei der 0:1-Niederlage eine weiterer Aufschwung bis auf weiteres eingebremst wurde. Hier zeigte sich eine Fußballweisheit: "Pflichtsiege sind oft die schwierigsten!"
In der 2. Klasse trug der FC Koch Türen Natters Ib die gute Stimmung mit einem 2:0-Sieg im Derby gegen den SV Völs wesentlich bei.

UPC Tirol Liga:
SVI – Völs I
Sonntag, 11 Uhr, Wiesengasse
Kematen – Reichenau
Sonntag, 11 Uhr, Reichenau

Landesliga West:

Axams – Matrei 0:3 (0:2)
Natters IOberperfuss 3:0 (1:0)
Tore: Oberhofer (2), Bacher

Bezirksliga West:
Ötz – Grinzens 1:4 (0:1)
Tore: Horvath (2), Maier, Erdogan
Patsch/E. – Götzens 6:2 (4:0)
Tore: Pichler (2)

1. Klasse West:
Sellraintal  – Rum 0:1 (0:0)

2. Klasse Mitte:
Natters Ib Völs Ib 2:0 (0:0)
Tore: Raudaschl, Lackner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.