Bereits gut 1.500 Netzwerker für berufsbegleitendes Studieren in Niederösterreich

44 Absolvent/-innen aus den Studienrichtungen Wirtschaftsin- genieurwesen und Industrial Management unterstützen nun die heimische Wirtschaft. Das Studienzentrum Weiz und Ingenium Education sind stolz darauf, weitere Absolvent/-innen in das bereits gut 1.500 Teilnehmer/-innen umfassende Netzwerk im Raum Niederösterreich aufnehmen zu können. Diesen Erfolg macht die Kooperation mit der Hochschule Mittweida aus Sachsen möglich – das Ziel ist die berufsbegleitende und akademische Weiterqualifika- tion von HTL-Absolventen/-innen.
„Die hohe Zahl von Studierenden verlangt nach entsprechender Qualität im Unterricht“, be- tont der Gründer der Studienkooperation, Hofrat Dipl.-Ing. Günther Friedrich, und verweist auf die Eckpunkte der Studienangebote: exklusive Betreuung, hochrangige Vortragende und maßgeschneiderte Studiengänge.
Die stufenlose Verknüpfung von berufsbegleitenden Diplomingenieurstudien nach der HTL in 2 Jahren mit dem aufbauenden Masterstudium in Industrial Management ermöglicht den ge- radlinigen Weiterbildungsweg neben der vollen Berufstätigkeit und vereint technisches mit wirtschaftlichem Know-how.
Großes Lob erhielten die 44 Absolvent/-innen aus den Studienrichtungen Wirtschaftsingeni- eurwesen und Industrial Management von den Vertretern der Hochschulen, sowie von den politischen Ehrengästen.

Magnifizenz Prof. Dr. Dr. h.c. mult. M.A. Ludwig Hilmer (Rektor der Hochschule Mitt- weida):
„Diese Leistung der Absolvent/-innen ist großartig. Die Integration von wissenschaftlichem Arbeiten direkt in die Praxis – das ist der Kernpunkt dieses Studienprogrammes. Die Energie der Weiterentwicklung dieser Kooperation, liegt maßgeblich an den hochmotivierten Absol- vent/-innen sowie dem Dreieck der Hochschule Mittweida, den Unterrichtsstandorten in Ös- terreich sowie dem Studienzentrum Weiz und Ingenium Education. Um dem Rahmen in der Militärakademie Wr. Neustadt gerecht zu werden, erlaube ich mir den Leitspruch für heute Abend auf die Absolvent/-innen umzumünzen: AEIOU – Ausbildung Exzellenter Ingenieure Österreichischen Ursprungs.“
Für die Absolvent/-innen: Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Michael Müller, M.Sc.
„Einer der wichtigsten Fragen während der Studienzeit war die Klärung des Faktors Zeit. Berufsbegleitend studieren bedeutet Unterstützung von Familien, Freunden und Arbeitge- bern – danke, dass wir Absolvent/-innen in den letzten Jahren auf euch zählen konnten. Durch das Studium sind neue Freundschaften und Netzwerke entstanden, die uns weiterhin begleiten werden. Dieses Studienmodell hat es ermöglicht Praxis und Weiterbildung zeit- gleich zu bewältigen. Wir können stolz auf uns sein, nun auch zu den Absolvent/-innen der renommierten Hochschule Mittweida zu zählen.“
Mag. arch. Ute Hammel (Direktorin der HTBLuVA Wr. Neustadt)
„Die Verknüpfung von Praxis und Theorie beginnt bereits in der HTL und wird mit diesem berufsbegleitenden Studienmodell weitergeführt. Dieses System ergänzt sich optimal. Gut ausgebildete, praxiserfahrene Fachkräfte werden in der Wirtschaft händeringend gesucht. Ich bin sehr froh, dass die HTL Wiener Neustadt als jahrelanger Standortpartner mitwirkt.“
GenMjr Mag. Karl Pronhagl (MILAK Wr. Neustadt)
„Im Namen der Militärakademie darf ich Ihnen großes Lob für Ihre Leistung aussprechen. Berufsbegleitend zu studieren ist etwas Besonderes. Wir freuen uns, dass die Sponsionsfei- ern der Hochschule Mittweida in Wiener Neustadt bereits seit Jahren im festlichen Rahmen der MILAK stattfinden.“
Hofrat Dipl.-Ing. Günther Friedrich (Gründer des Studienzentrum Weiz und der Ingeni- um Education GmbH):
„Vor 18 Jahren hat dieses grenzübergreifende Projekt begonnen, heute können wir auf über 5.000 erfolgreiche Absolventen/-innen zurückblicken, mehr als 60 % davon sind heute in leitenden Positionen. Das Studienmodell ist als gesamtes System akkreditiert, das Studium, der Output, Schnittstelle und Meinungen zu Wissenschaft und Industrie/Wirtschaft sowie un- sere Arbeit der Organisation wurden dabei begutachtet – wir freuen uns über diese große
Auszeichnung. Möglich wurde dieser Erfolg nur durch den hohen Einsatz unserer Hoch- schulpartner und natürlich das starke Einbringen der HTLs in Österreich.
Über das Studienzentrum Weiz und die Ingenium Education
Das Studien- und Technologie Transfer Zentrum Weiz und Ingenium Education treten in Ös- terreich als organisatorische Träger der Studien Technische Informatik/Informationstechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen sowie Betriebswirtschaft und Industrial Management auf. Unterrichtet werden die Studierenden von Dozenten/-innen aus Mittweida. Seit über 18 Jahren fungiert die Hochschule Mittweida als Hochschulpartner des Studienzentrums Weiz und seit über 13 Jahren von Ingenium Education in Österreich. Weite- re Hochschulpartner sind die drittgrößte bayerische Hochschule für angewandte Wissen- schaften, die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg, sowie die renom- mierte Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen