Bezirks-SPÖ feiert
Petra Vorderwinkler ist neue Bildungssprecherin

Petra Vorderwinkler und Reinhard Hundsmüller.
  • Petra Vorderwinkler und Reinhard Hundsmüller.
  • Foto: SPÖ
  • hochgeladen von Peter Zezula

BEZIRK WIENER NEUSTADT, ÖSTERREICH (Red.). Petra Vorderwinkler, Nationalratsabgeordnete aus dem südlichen Niederösterreich, wurde heute zur neuen sozialdemokratischen Bildungssprecherin im österreichischen Parlament bestellt. Sie folgt damit der kürzlich aus dem Nationalrat ausgeschiedenen Sonja Hammerschmid.

„Ich freue mich, dass mir diese verantwortungsvolle Aufgabe übertragen wurde“, so Petra Vorderwinkler. „Gerade die derzeitige Krise deckt die Missstände in unserem Bildungssystem in vollem Umfang auf. Es müssen – schneller, als dies derzeit der Fall ist – Änderungen erfolgen und Maßnahmen gesetzt werden, um das antiquierte österreichische Bildungssystem für unsere Kinder und Jugendlichen zukunftsfit zu machen.“ Zur Krisenbewältigung meint Vorderwinkler: „Je schneller es uns gelingt auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten, desto erfolgreicher werden wir in die Zukunft gehen. Dafür braucht es mehr finanzielle Mittel, mehr Personal und ein Bildungssystem, das für ALLE dieselben Chancen bietet!“ Ob Krisenzeiten oder nicht für die neue Bildungssprecherin ist es wichtig, dass „Bildung kein Privileg sein darf, sondern sie muss für alle Kinder und Jugendlichen Österreichs gleichermaßen zugänglich sein. Besonders für Kinder unter drei Jahren fehlt ein Betreuungsprogramm, das die Eltern entlastet. Der Sparkurs der letzten Jahre hat negative Auswirkungen auf alle Bereiche im Bildungs- und Betreuungswesen.“

Ihre Forderungen und Ideen dazu: Um die soziale Gerechtigkeit im Bildungsbereich herzustellen, sehe ich die Notwendigkeit einer gemeinsamen Schule für SchülerInnen von 6 bis 14 Jahren.
In unserem Schulsystem muss die Schule als Ganztagesschule mit kostenlosem Mittagessen und Freizeitangeboten angeboten werden, um für Familien die unleistbare Nachmittagsbetreuung zu übernehmen.
Die Lebensumstände von alleinerziehenden Müttern und Vätern sowie Familien, in denen beide Elternteile Vollzeit arbeiten müssen, erfordern diese Maßnahmen.
Schulen benötigen dringend eine zeitgemäße Ausstattung – vor allem im Bereich des digitalen Lernens – um für Kinder und Jugendliche eine solide und wettbewerbsfähige Ausbildung zu schaffen.

Das österreichische Schulsystem braucht mehr PädagogInnen und ausreichend geschultes Personal sowie mehr Unterstützung durch SchulpsychologInnen und BeratungslehrerInnen.
Um die Kompetenzen unserer Kinder rechtzeitig zu fördern, benötigt Österreich einen Wandel im Kinderbetreuungssystem. Ich setze mich für Betreuungsplätze ab dem ersten Lebensjahr ein, um Eltern und AlleinerzieherInnen zu entlasten und die Sprache und Sozialisierung von Kleinkindern zu fördern.

Österreichs Kindergärten müssen öffentlich finanziert werden, um eine Betreuung ohne Schließtage zu gewährleisten, die flächendeckend ganztägig angeboten wird.
Die derzeitigen Studienbedingungen sowie die letzten Änderungen sind für Studierende nicht vertretbar – für eine Verbesserung setze ich mich ein.
Der Wiener Neustädter SP-Bezirksvorsitzende und Abg.z.NÖ Landtag Reinhard Hundsmüller gratuliert Petra Vorderwinkler zur neuen Herausforderung: „Mit der Bestellung von Petra Vorderwinkler wird ihrer Kompetenz als Direktorin einer der größten Schulen in Niederösterreich (Fischamend) Rechnung getragen. Es wird aber auch die Wichtigkeit der Schulstädte wie Wiener Neustadt, Neunkirchen und Ternitz im südlichen Niederösterreich unterstrichen. Als Bezirksvorsitzender freue ich mich sehr, dass Petra Vorderwinkler und ihre neue verantwortungsvolle Funktion im Bezirk Wiener Neustadt beheimatet sind. Ich wünsche ihr dazu alles Gute und viel Erfolg.“

Lebenslauf

Geb.: 21.01.1973, Neunkirchen (Niederösterreich)
Beruf: Volksschuldirektorin (karenziert)
Politische Mandate
Abgeordnete zum Nationalrat (XXVII. GP), SPÖ
23.10.2019 –
Politische Funktionen
Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Hochwolkersdorf 2015–2020
Mitglied des Landesparteivorstandes der SPÖ Niederösterreich
Stellvertretende Bezirksparteivorsitzende der SPÖ Wiener Neustadt (Land) seit 2018
Organisationssekretärin SLÖ NÖ 2016–2018
Personalvertretung der PflichtschullehrerInnen FSG 2011–2016
Beruflicher Werdegang
Volksschuldirektorin
Diplompädagogin/Direktorin, Bildungsdirektion NÖ seit 1997
Bildungsweg
Pädagogische Akademie Baden
BORG Wiener Neustadt 1987–1991
Hauptschule Wiesmath 1983–1987
Volksschule Wiesmath 1979–1983

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
5 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Wenn du möchtest, dass auch deine Wiese im Garten bald in verschiedenen Farben erblüht, dann pflanze unsere Wildblumen-Samen ein.
Video 3

#aufblühen
Mit den Bezirksblättern blühen NÖs Unternehmen auf

NÖ. Die Corona-Pandemie war mit den zahlreichen Lockdowns für niemanden einfach, aber besonders belastend war die Situation für Niederösterreichs Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Bezirksblätter wollen anlässlich der Öffnungsschritte feiern und den heimischen Unternehmern unter die Arme greifen mit der Aktion "Aufblühen".  Was ist die Aktion "aufblühen"? Die Aktion "aufblühen" soll Unternehmerinnern und Unternehmern den Neustart nach dem Lockdown vereinfachen. Mit einer 1+1 Gratis-Aktion...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen