Anzeige

Ingenieur-Zertifizierung
Karrierevorteil mit dem international anerkannten Ingenieurtitel!

Ing. Leo Binder, Innenraumgestaltung und Holztechnik
9Bilder
  • Ing. Leo Binder, Innenraumgestaltung und Holztechnik
  • hochgeladen von Hobiger

Anfang November ließen sich neun Anwärter am BFI NÖ zum Ingenieur zertifizieren. Das Berufsförderungsinstitut ist die einzige vom Wirtschaftsministerium beauftragte Zertifizierungsstelle im südlichen Niederösterreich. Durch das Ingenieurgesetz 2017 wurden die Qualifikationen aufgewertet und der Ingenieurtitel besitzt seither eine höhere Anerkennung in der Wirtschaft.

Das BFI NÖ gratuliert Ing. Leo Binder, Ing. Andreas Buchmayr (welcher das Fachgespräch sogar online von London aus absolvierte), Ing. Patrick Greiner, Ing. Bernhard Longing BEd, Ing. Ing. Robert Martinek, Ing. Christian Probst, Ing. Matthias Schneidhofer, Ing. Elias Wilhelm BSc und Ing. Martin Windbichler ganz herzlich zu ihren erfolgreichen Zertifizierungen in den Fachgebieten Elektrotechnik, Maschinenbau, Maschineningenieurwesen, Mechatronik, Innenraumgestaltung und Holztechnik sowie Wirtschaftsingenieure-Betriebsinformatik.

Ihr Weg zum Ingenieurtitel:
Zur Erlangung der Qualifikationsbezeichnung IngenieurIn muss der Antrag bei einer der Ingenieur-Zertifizierungsstellen wie dem Berufsförderungsinstitut Niederösterreich eingebracht werden. Wird dieser Antrag als positiv gewertet, folgt die Einladung zu einem Fachgespräch, in welchem die fachlichen Kenntnisse und Voraussetzungen durch die Zertifizierungskommission überprüft und festgestellt werden. Sind ausreichende Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen auf dem Niveau 6 des Europäischen Qualifikationsrahmen vorhanden, ist das Fachgespräch erfolgreich absolviert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bfinoe.at.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen