Volle Kulisse bei Heimturnier

2Bilder

LICHTENWÖRTH (chriss). Für Dominic Thiem war im Achtelfinale der Erste Bank Open 500 Endstation. Der Weltranglisten-Sechste musste sich am Nationalfeiertag in der mit 9.200 Zuschauern ausverkauften Wiener Stadthalle dem Franzosen Richard Gasquet nach zweieinhalb Stunden in drei Sätzen geschlagen geben. „Ich wollte den vielen Fans einen Sieg schenken. Leider hat es nicht gereicht. Es bleibt trotzdem mein Lieblingsturnier und ich werde nächstes Jahr wieder angreifen“, so der Lichtenwörther. Für Thiem geht es heuer nach Paris und zum Abschluss nach London, zu den ATP Finals, an dem nur die besten acht Spieler der Welt teilnehmen dürfen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen