Österreichweit erste Ingenieur-Zertifizierung am BFI NÖ nach neuem Gesetz

Wo: BFI Bildungsakademie, Lise Meitner-Straße, 2700 Wiener Neustadt auf Karte anzeigen

Mit dem neu in Kraft getretenen Ingenieurgesetz 2017 werden die österreichischen Ingenieure international aufgewertet. Am 16. Oktober findet die österreichweit allererste Zertifizierung nach diesem Gesetz am BFI NÖ statt. „Besonderes Highlight ist die neue Einordnung der Ingenieur-Qualifikation im Nationalen bzw. Europäischen Qualifikationsrahmen auf Stufe 6. Damit ist der Ingenieur auf dem gleichen Niveau wie der Bachelor angesiedelt und gewinnt dadurch höhere Anerkennung in der Wirtschaft“, erklärt BFI NÖ Geschäftsführer Peter Beierl.

Die Anträge auf Verleihung des Ingenieurtitels sind ab sofort an anerkannte Zertifizierungsstellen, wie das BFI NÖ, und nicht wie bisher an das Wirtschaftsministerium zu richten. Nach einer positiven Formalprüfung der Unterlagen werden die Kandidaten zum Fachgespräch mit der Zertifizierungskommission eingeladen. Dabei werden die in der Tätigkeitsbeschreibung angeführten Arbeitsbereiche mit zwei Fachexperten besprochen und Qualifikationen und Kompetenzen festgestellt. Nach erfolgreicher Absolvierung des Fachgesprächs wird die Ingenieur-Urkunde ausgestellt.

„Die Josef-Staudinger-Bildungsakademie in Wr. Neustadt bietet Ihnen, als einzige vom Wirtschaftsministerium beauftragte Zertifizierungsstelle im südlichen Niederösterreich, die Möglichkeit, Ihre Qualifikationen aufzuwerten und den nunmehr international anerkannten Ingenieur-Titel zu erlangen“, informiert BFI NÖ Geschäftsführer Mag. Michael Jonach.

Informationen und Antragsformular finden Sie unter www.bfinoe.at/ingenieurTel. 02622 / 835 00, E-Mail ingenieur@bfinoe.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen