13.11.2017, 09:09 Uhr

Alt-Bürgermeisterin Traude Dierdorf feiert 70er

Otto Dierdorf, Horst Karas, Lidwina Unger, Traude Dierdorf, Ingrid winkler Peter Wittmann, Sonja Pahr
WIENER NEUSTADT. Im Hotel Corvinus gratulierten die engsten Parteifreunde zu ihrem 70. Geburtstag. Acht Jahre bekleidete die Jubilarin das höchste Amt der Stadt. Unter Traude Dierdorfs Führung erlebte die Sozialdemokratie in Wiener Neustadt einen wahren Höhenflug. Nicht nur ihre herzliche Art den Bürgern gegenüber, machte sie ungeheuer populär. Ihr Wirken am Sozialsektor machte Wiener Neustadt zur Sozialhauptstadt Niederösterreichs. Wichtigste Meilensteine ihrer Politik waren der Bau neuer Kindergärten, die Modernisierung der Schulen, die Förderung von Jugend- und Sportvereinen, eine Lehrlingsoffensive am Magistrat, das Langzeitarbeitslosenprojekt „Phönix Ostarrichi“, der Ausbau der geschützten Werkstätte, die Integration von Kindern mit Behinderung, die Ausweitung von „Essen auf Rädern“, der Ausbau des Krankenhauses zum Schwerpunkthaus sowie die Generalsanierung und der Ausbau des Stadtheims stehen beispielhaft für diesen Weg. Gleichzeitig wurde gemeinsam mit dem Land Niederösterreich die Technologie-Offensive in der Civitas Nova vorangetrieben und die Fachhochschule erweitert. Am 25. Okt. 2004 konnte sie im Bundeskanzleramt den Vertrag für das Krebsbehandlungs- und Forschungszentrum MedAustron mitunterschreiben.
Traude Dierdorf ist Ehrenbürgerin der Stadt, erhielt von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am 11. Februar 2010 das Silberne Komturkreuz zum Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich. Unter Bernhard Müller wurde 2014 das Stadtheim nach ihr benannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.