18.03.2017, 11:29 Uhr

Senioren Vital – Betreubares Wohnen nun auch in Steinabrückl

DI Gerald Wöhrer (Architekt), Abg. z. NR Johann Rädler, KR Ing. Peter Schlappal (Südraum), GR Gabrielle Volk, Gf.GR Dipl.-Päd. Ursula Schwarz, GR Ingrid Haiden, Bgm. Ing. Gustav Glöckler (Foto: Gemeinde Wöllersdorf)
WÖLERSDORF-STEINABRÜCKL. Wöllersdorf hat bereits sein Betreubares Wohnen, nun zieht Steinabrückl nach.
"Nun ist es mir gelungen auch für Steinabrückl ein „Senioren Vital“ - Betreubares Wohnen zu initiieren. Nach langen und schwierigen Verhandlungen mit der Besitzerin des Grundstückes samt Gebäude der ehem. Schlecker-Filiale, Wassergasse in Steinabrückl erzielte ich eine Einigung und so konnte diese Liegenschaft durch die Marktgemeinde erworben werden,“ informiert Bürgermeister Gustav Glöckler stolz.
Optimal gelegen unweit der Ordination der praktischen Ärztin Dr. Reitstätter bietet das Senioren Vital mit kurzem Weg zu Postpartner, Bürgerservicestelle, Café und Backshop, sowie Veranstaltungssaal die optimalen Voraussetzungen.


Als Bauherr konnte – wie bereits in Wöllersdorf – die Südraum Gemeinnützige Wohnbaugesellschaft mbH. aus Bad Erlach gewonnen werden. Die Planung übernimmt ebenfalls wieder das Architekturbüro Wöhrer aus Brunn am Gebirge. Vorgesehen sind 22 geförderte Wohneinheiten. Es werden ausschließlich barrierefreie 2–Zimmerwohnungen mit integrierter Einbauküche in einer Größe von ca. 45 – 65 m² errichtet. Terrassen, Balkone oder sogar kleine Eigengärten stehen jeder Wohnung zur Verfügung. Bauweise und Ausstattung sind im Hinblick auf Nutzung (Notrufsystem) und Energieverbrauch auf letztem Stand. Großzügige Gemeinschaftsräume und ein Gymnastikraum bieten viel Platz für Begegnung, Bewegung und Kommunikation. Lift und barrierefreie Zugänge sichern gerade der älteren Generation Mobilität und Unabhängigkeit.
"Die Betreuung wird die Gemeinde wieder selbst übernehmen – hat sich doch diese Variante bereits in Wöllersdorf mit Karin Eiselt als Betreuerin bestens bewährt. Wir sind bemüht, alle notwendigen Bewilligungen und Förderungen schnellstmöglich einzuholen, sodass möglichst noch heuer mit einen Bau begonnen werden kann. Angestrebt wird eine Fertigstellung von „Senioren Vital Steinabrückl“ bis Ende 2018 Anfang 2019", erklärt Glöckler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.