03.12.2017, 15:17 Uhr

Neue Chancen für den öffentlichen Verkehr im Bezirk Wiener Neustadt.

Bürgermeister Roland Braimeier, LR Karl Wilfing, GfGR Ing. Peter Mimar. (Foto: Gemeinde Piesting)

Bezirk Wiener Neustadt (Red.).

LR Karl Wilfing, Bürgermeister Roland Braimeier (Bezirksobmann NÖ Gemeindebund) und Ing. Hans-Peter Mimra (Mobilitätsbeauftragter Markt Piesting) besprechen am Rande der Siegerehrung des Mobilitätswettbewerbes „Clever mobil“ neue Chancen für den öffentlichen Verkehr im Bezirk Wiener Neustadt.

Das morgendliche Verkehrsaufkommen am Weg zur Arbeit steigt merklich an und wird für viele zur Geduldsprobe. Lösungen kann ein verbesserter öffentlicher Verkehr bieten. Bürgermeister Roland Braimeier denkt hier überregional und hat mit Landesrat Wilfing, sowie dem Regionalen Mobilitätsmanagement die richtigen Partner.

Verbesserungen beginnen bereits im Kleinen – war das Piestingtal mit dem PiestingTaler ÖKOdrive in Niederösterreich das erste überregionale E-Carsharing. So soll mit der Ausweitung des Bad Fischauers Anrufsammeltaxis (AST) auf Markt Piesting, das Angebot erweitert werden.

Der große Wurf liegt jedoch im verbesserten „großen“ öffentlichen Verkehr. Die Schneeberglandgemeinden setzen dabei auf eine Neustrukturierung des Angebotes – statt Parallelverkehr von Bahn und Bus, Stärkung der Busquerverbindungen und Taktverkürzungen bei der Bahn.
Bgm. Braimeier unterstützt dieses im Schneebergland von Manfred Dwornikowitsch entwickelte Konzept und setzt im Land dafür seine starke Stimme für die Region ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.