19.12.2017, 18:27 Uhr

Abschiedsfeier für den Neulengbacher Advent

Renate und Josef Spadinger mit Richard Kraus.

Am Sonntag ging der Neulengbacher Advent am Egon-Schiele-Platz klang- und stimmungsvoll zu Ende.

NEULENGBACH (ame). Am letzten Tag des Neulengbacher Adventzaubers stellten die Bezirksblätter die wohl wichtigste Frage rund um Weihnachten: "Was gibt es bei Ihnen zu Weihnachten zu essen?" Bei Familie Spadinger haben die Kinder entschieden: "In diesem Jahr gibt es eine Gans zu Weihnachten." Bei Familie Priesching haben ebenfalls die Kinder entschieden und darum gibt es Raclette und Schokofondue, oder besser gesagt ein "Erlebnisessen", wie Manfred Priesching es mit einem Schmunzeln nennt: "Da ist man länger damit beschäftigt." Beschäftigt sind dieses Jahr auch Hildegard und Karl Zwettler. Um jede Nichte glücklich zu machen, besuchen sie am Heiligen Abend sowohl die Kindermette in Neulengbach als auch in Ollersbach. Darum bleibt dieses Jahr am 24. Dezember der Ofen kalt. Bei Familie Köcher gibt es an den Feiertagen sowohl kalte Wurstplatten als auch Lungenbraten. Man sitzt ja sozusagen an der Quelle. "Wir sind eben eine Fleischfamilie", wie Erika Köcher lachend erzählt. Bei Familie Wohlmuth haben sich die Enkel auch heuer wieder Raclette gewünscht und bei Familie Korntheuer gibt es heuer ein gefülltes Brathenderl. "Wir machen das Weihnachtsessen immer abhängig von der Personenanzahl", wie Anita Korntheuer erzählt. Bei Theo und seiner Familie gibt es – wie es in Oberösterreich Brauch ist – Bratwürstl mit Sauerkraut und Braterdäpfeln am Heiligabend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.