Wolfsberg: Junge pochen auf Transparenz

Beschäftigt sich mit Transparenz: Philipp Kappler (22)
  • Beschäftigt sich mit Transparenz: Philipp Kappler (22)
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Petra Mörth

WOLFSBERG (pemö). "Transparenz kostet nichts, aber jeder profitiert davon", sagt der 22-jährige Wolfsberger Philipp Kappler, der in Wien Betriebswirtschaft und Politikwissenschaft studiert. Dem Gründungsobmann des überparteilich agierenden Netzwerkes "Junge Kärntner in Wien" liegen die Perspektiven der Jugend in seiner Heimatstadt Wolfsberg am Herzen.

An alle Fraktionen gerichtet

Im Hinblick auf den in der Vorwoche präsentierten Index Transparente Gemeinden (ITG) von Transparency International - Austria Chapter (kurz TI-AC; siehe dazu auch den Bericht oben) hat er einige Vorschläge für mehr Transparenz auf der Homepage der Stadtgemeinde Wolfsberg ausgearbeitet. Diese würde er bei Interesse sehr gerne allen im Wolfsberger Gemeinderat vertretenen Fraktionen zur Verfügung stellen, mit dem Ziel, bei der Transparenz in naher Zukunft einen einstimmigen Beschluss in Gang zu bringen. Auf jeden Fall sollten die Gemeindebürger umfassend rund um den Haushalt informiert werden. "Das reicht von der Veröffentlichung des Budgets über die Mehrausgaben eines Referenten bis hin zur Pro-Kopf-Darstellung von Ausgaben", so Kappler.

Beauftragter für Compliance

Wesentlich mehr Transparenz in Wolfsberg wünscht sich der Student auch beim Verkauf öffentlichen Eigentums: "Da es sich um das Eigentum der Bürger handelt, sollten die Angebote der Bieter veröffentlicht werden." Neben der Offenlegung von Förderungen der Gemeinde pocht Kappler unter anderem auch auf die Veröffentlichung von Auswahlkriterien bei der Einstellung von Gemeindemitarbeitern. "Ich bin auch dafür, dass es einen Compliance-Beauftragten gibt, der von außen kommt", sagt Kappler. Dieser solle die Stadtgemeinde bewerten bzw. beraten, wie sorgfältig sie mit dem Budget umgeht oder wie transparent die Verwaltung gestaltet ist.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen