Schülergruppe der HAK Zwettl setzt ein Zeichen gegen Jugendverschuldung

ZWETTL. Für ihr Maturaprojekt haben sich die Schüler der HAK Zwettl Daniel Wagner, Carmen Rochla, Nicole Heindl und Michaela Jank etwas Besonderes einfallen lassen. Unter dem Motto „Jung und pleite: Wir sagen den Schulden den Kampf an“ leiteten sie an der Polytechnischen Schule Zwettl, der Neuen Mittelschule Groß Gerungs sowie in der 1. Klasse der Handelsakademie Zwettl einen Workshop. Bei diesem wurden Themen wie Markenkleidung und Gruppenzwang erarbeitet und vor allem der richtige Umgang mit Taschengeld näher gebracht. Ziel war es die jungen Leute zu informieren und heikle Situationen im Alltag zu erkennen.
Am Ende erfreute sich die Projektgruppe über tolles Lob von Schüler-, wie auch Lehrerseite. Weitere Workshops sind noch im Gespräch.
Die Schüler möchten es nicht verabsäumen, sich nochmal recht herzlich bei den Direktoren der oben angeführten Schulen für die zur Verfügung gestellte Zeit zu bedanken. Ein spezieller Dank geht auch an den Projektauftraggeber, die Schuldnerberatung NÖ, für die tolle Zusammenarbeit.

Autor:

Bernhard Schabauer aus Zwettl

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.